Sauna-Traum und  Albtraum: Laub   ;-)

Unser Urlaub steht ganz im Zeichen der Sauna, jeden Tag wird daran gewerkelt und zum Ende des Urlaubs steht sie tatsächlich. Nicht DORT und nicht SO, wo und wie sie geplant war, aber SO, wie sie uns JETZT gefällt. :-)

Dass wir unsere Pläne öfter mal ändern, kennt man ja schon....  ;-)

Viiiiele Schritte sind nötig, bevor es überhaupt erst einmal losgehen kann, mit dem Aufbau und der Restauration unseres brandgeschädigten Schnäppchens. Genaueres dazu könnt ihr in den Bildunterschriften lesen.

 

Feuerholz ist auch wieder Thema und da Eiche so schwer zu hacken ist, wird sie zu zwei Bänken verarbeitet. Die neue Kettensäge möchte schließlich zeigen, was in ihr steckt.

 

Die Männer lassen sich von dem nasskalten Wetter nicht vom Angeln abhalten. Ich bleibe derweil vor dem heimeligen Ofen und fertige aus den bereits erwähnten Flickenteppichen (siehe BLOG) derbe Sitzkissen für die Bänke im Garten.

 

Letzterer weist meinen inneren Schweinehund aber doch immer wieder in seine Schranken und gemeinsam mit Erik befreien wir den "Rasen" (oder was mal einer werden soll) von tonnenweise Laub. An manchen Tagen scheint wirklich kein Ende in Sicht, aber zu guter Letzt ist es dann doch geschafft...bis zum nächsten Jahr. ;-)

Zwei Baumscheiben bepflanze ich mit der großzügigen Staudenspende von meiner lieben Schwiegermama.

DANKE!  :-)

 

Volly schleift sich unseren Reservestuhl zurecht und nachdem die Sitzfläche repariert ist, findet er natürlich seinen eigenen Platz an unserem Tisch.

 

Diese Garderobe entsteht aus dem beiden Brettern, die ich vor einigen Wochen vom Sperrmüll gemopst habe.

Schirmablage inklusive. ;-)

(Klick auf das Bild zum Vergrößern.)


Das Wichtigste zuerst: der Saunaaufbau

Feuerholz und zwei neue Bänke

Vom Flickenteppich zum Sitzkissen

Laub, eine unendliche Geschichte..

Vollys Stuhl