Trollträdet - Der Zauberbaum in Torpa

Tief drinnen im Wald, in der Nähe von Torpa, gibt es einen Zauberbaum. Zu diesem seltsamen Baum begaben sich einst die Menschen, wenn sie Zahnschmerzen hatten. Um sie loszuwerden, schlugen sie sich einen Nagel in das entzündete Zahnfleisch, und diesen dann mit dem Blut in den Zauberbaum. So verschwanden die Zahnschmerzen. Der Legende nach gingen die gesamten Zahnschmerzen all jener, die einen Nagel in seinen Stamm schlugen, auf denjenigen über, der den Baum fälle. Aus diesem Grund wurde der Baum viiiiele Jahre alt.

Leider ist er inzwischen in einem etwas geschrumpften Zustand, was daran liegt, dass so viele Menschen ein Stück des Baumes als Souvenier (oder für Zahnschmerzbehandlungen zu hause?) mitgenommen haben. Auch der große Sturm, der 2006 in Schweden wütete, hat an ihm gezerrt.