Zucchinischwemme - Rezepte

Wer Zucchini anbaut kennt das: Erst wartet man eine gefühlte Ewigkeit auf die erste erntebare Frucht, dann scheinen plötzlich alle gleichzeitig verarbeitet werden zu müssen. Ich bin mit einem Zucchini-Auflauf gestartet. die geriebenen Zucchini mit Salz bestreuen, Zwiebeln und Knoblauch andünsten, Karotten reiben und ebenfalls mit andünsten. Die gezogenen Zucchini auspressen und mit in die Pfanne geben. Die Masse in einer Auflaufform verteilen, mit Schafskäse bestreuen und einer Eierschecke übergießen. Nach dem Backen mit etwas Petersilie bestreuen. LECKER!

Bei den Mengenangaben kann man ruhig variieren.

"Das kommt nicht so drauf an."

Und kinderleicht, genau das Richtige für mich. ;-)


 

Weil das so gut geklappt hat, habe ich mich als nächstes an Zucchini-Brot gewagt, sogar mit Hefe, die meine sonstigen Backkreationen gewöhnlich zum Scheitern verurteilt! 

 

 

Nach anfänglichen Problemchen habe ich gelernt: Hefe muss nur ORDENTLICH geknetet werden,

dann klappt das auch! :-)

Also ab in die Küchenmaschine mit den Zutaten.

 

 

Die geriebenen Zucchini und Zwiebeln werden wieder mit Salz bestreut und müssen einige Minuten ziehen. Neuerdings benutze ich im Sieb ein Gemüsenetz. Man kann das Gemüse dann hinterher easy auspressen!

 

 

 


Das tollste Brot ever! Backt das mal nach. ;-)

 

300g Zucchini, 100g Zwiebeln, etwas Petersilie

600g Mehl, 2 EL Öl, 2 TL Salz

1/2 Würfel Hefe (oder 1 Pk Trockenhefe), 200ml Wasser

 

Teig in die Form geben, gehen lassen und bei 200°C Ober-/Unterhitze abbacken.

 

Vor dem Urlaub backe ich das Brot auch gerne auf Vorrat, dann wird Tetris auf dem Backblech gespielt. ;-)


Zucchini-Kuchen habe ich auch nach verschiedenen Rezepten gebacken,

aber das 100 % "Richtige" war bisher nicht dabei.

 

Nun ist die Saison der Zucchini beendet.

Habt ihr ein tolles Kuchenrezept ,

welches ich im nächsten Jahr unbedingt ausprobieren sollte?

Gerne immer her damit!

:-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0