Wilde Tomaten, Sauce und Pesto

Ups, da ist der Hausherr aber eigen, natürlich soll auch seine Arbeit zur Herstellung unseres Tomaten-Saucen-Vorratesund des ersten selbstgemachten Pestos erwähnt werden.

 

Unsere Tomaten sind in diesem Jahr irgendwie wild drauf. Die Zebra, die eigentlich grün-rot gestreift sein sollten, sind zum Teil uni schwarz geworden (schmecken aber klasse!). Manche haben außerdem lustige Auswüchse, die ebenfalls super schmecken. ;-) Im kleinen Gewächshaus sind die Ananastomaten fast ebenso rot, wie die Ochsenherz und allesamt einfach riiiiesig. Überall muss ich die Rispen zusätzlich anbinden, damit sie nicht abknicken.


Bei so viel Tomatenmasse lohnt es sich natürlich, einen Teil einzukochen.

Klarer Fall für den Grizzly!

Einen großen Teil der Tomaten vernaschen wir aber natürlich auch frisch. Gerne mit Mozzarella und dem "hauseigenen" Basilikum. Und neuerdings sogar mit eigenem Pesto. Das hat der Michel auch selbst hergestellt und so auch gleich die Petersilie am "In-die-Blüte-schießen" gehintert. Nachdem wir es zweimal nachgesalzen haben und später noch Pamesan gerieben und untergemischt haben, ist es nicht mehr zu toppen...finden wir. ;-)

Ziemlich garten- und küchenlastig hier momentan, was?

:-(

Keine Bange, so schnell wie möglich gibt es auch wieder Updates aus Schweden.

Wenn es nach uns geht, lieber jetzt als gleich...

:-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0