Ein Bett im Kornfeld - Vom "Nichtstun"

Neulich zwischen Sonne und Regen, waren wir mit dem Hundchen unterwegs und haben diese schönen Bilder gemacht.

Ist es nicht wunderbar, welches Schauspiel die Natur uns bietet? Man muss nur seinen Blick dafür öffnen, dann kann man die Sorgen des Alltag so schnell hinter sich lassen.  

 

Sich nicht immer nach Schweden sehnen, sondern auch das Hier und Jetzt genießen.

Duft und Farben von Himmel und Erde aufnehmen. Die Seele baumeln lassen.

Oft lebe ich von der Vorfreude auf die nächste Tour zum Kattgård, dabei gibt es auch hier so viel Schönes.

Man muss dem Alltag ein Schnippchen schlagen, die Hobbys in vollen Zügen genießen.

Nicht immer schaffen, schaffen. Auch mal NICHTS tun. Das ist bei mir definitiv ausbaufähig! *lach

 

Hier kommen ein Paar Impressionen vom nahegelegenen Roggenfeld für euch:

♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪

Ein Bett im Kornfeld, das ist immer frei,

denn es ist Sommer und was ist schon dabei?

Die Grillen singen und es duftet nach Heu,

wenn ich träume. Mmmh…

♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪♫♪♪♫♫♪♪♪

Kommentar schreiben

Kommentare: 0