Rumtopf mit wilden Pflaumen

"Weihnachtsnachtisch - schon früh vorbereitet"

Schmeckt auch zur Osterzeit wieder... :-)

Im letzten Herbst habe ich beim Spaziergang mit dem Hundchen leckere kleine (wohl wilde) Pflaumen an alten Obstbäumen entdeckt, ein wenig genascht und mir kurzerhand die Taschen gefüllt. Zu viele zum Wegnaschen, daher wurden sie haltbar gemacht. Und zwar in Form eines Rumtopfes, den wir während der schmuddelig verregneten Jahreszeit und bis jetzt gerne mit ein wenig Vanilleeis zum Nachtisch genießen. Natürlich gebe ich euch mein einfaches Rezept zum Besten. ;-)


Zutaten

1 kg     Pflaumen

400 g   braunen Kandis

1   ltr.   braunen Rum

1          Vanillestange

Tipp:

Man kann den Rumtopf im Laufe der Wochen noch um verschiedene Obstsorten erweitern. Ich habe den Rumtopf zum Beispiel mit den bei der Likör-Abfüllung übrig gebliebenen Johannisbeeren ergänzt.     ;-)


Pflaumen waschen und entsteinen, Vanillestange aufschlitzen und alles zusammen in einem dunklen Gefäß vermischen. Für mindestens 8 Wochen stehen lassen. Gelegentlich umrühren. Dann die Früchte nach und nach als Dessert, zum Beispiel auf Eis oder zu frischen Waffeln, genießen. Die restliche Flüssigkeit durch ein Mulltuch abgießen und in saubere leere Flaschen füllen.

 

Theoretisch: Lange haltbar.

         Praktisch: Schnell weggeschlürft!   ;-) 

Skål

Kommentar schreiben

Kommentare: 0