tictac-tictac...

Wirklich und wahrhaftig: Wir haben doch tatsächlich eine wunderschöne alte Standuhr, eine original schwedische MORA aus dem Jahre 1860 erstanden. Unglaublich, denn nie hätten wir gedacht, dass wir ein solches Schmuckstück einmal unser Eigen nennen dürfen. Aber da unserer Schönheit das typische Moraklocka (das Uhrwerk) fehlt, konnten wir sie günstig erwerben. Der Vorbesitzer hat dieses klitzekleine Manko durch einen klitzekleinen Wecker, versteckt hinter dem schönen, shabby Ziffernblatt "behoben". ;-)

Nun stehen wir vor der schweren Entscheidung: Stellen wir unsere Mora vor den im Wohnzimmer vorhandenen Mora-"Abdruck" (bedingt durch Nachdunkeln des nicht beschatteten Holzes, offensichtlich hat hier mal eine Mora gestanden) oder doch lieber (weniger Einbrecher anlockend) in die äußere Zimmerecke?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0