Di

28

Nov

2017

Sträkel-Schal gehäkelt - (Knooking)

 

Das To-Do ist recht simpel: Statt einer zweiten Nadel wie beim Stricken, zieht man durch die Öse der Sträkelnadel einen "Hilfsfaden". Dann wird eine Luftmaschenkette in gewünschter Schalbreite gehäkelt. Zurück geht es dann mit der gewohnten Wendemasche, wobei die neuen "festen" Maschen nun auf der Sträkelnadel verbleiben. Zur nächsten Reihe werden diese Maschen auf den Hilfsfaden geschoben und von dort weiter "abgestrickt"...Mit dem Häkelhaken der Sträkelnadel. *grins. Ein paar Farbwechsel und einigen hineingeknüpften Fransen später ist der schöne Schal schon fertig.

Winter geht ja irgendwie anders, so mit Schnee und so. Da es aber so gar nicht Winter werden will, zeige ich euch eben vor herbstlicher Kulisse, welchen Seelenwärmer ich vor längerer Zeit für den Michel gemacht habe.

 

In der Landlust hatte der er einen Beitrag zu diesem Thema entdeckt. (Eigentlich ein "Basteltipp" für Kinder.) Aber der Schal gefiel ihm so gut, da bat er mich, ob ich ihm einen solchen machen könne. Versuch macht kluCH! Michel bestellte das nötige Equipment: Eine Art Häkelnadel mit Öse am Ende und Tweedwolle in den Farben, die ihm gefallen.

 

 

Die Amis nennen das Ganze dann übrigens "Knooking". Hört sich sehr stylisch an, bleibt aber dasselbe.

*lach

 

Winter brauchen wir jetzt also mal...

Wenigstens demnächst in Schweden!  :-)

 


1 Kommentare

Mo

20

Nov

2017

Neues vom Kattgård - etwas Schnee in Schweden

Idag fick vi E-post från en kära granne. -

Tack för fotot Mats! 

Vi länktar efter Kattgården. Men nu känner vi oss lite bättre. :-)

Heute bekamen wir eine Mail von einem lieben Nachbarn. - Tausend Dank für das Foto Mats!

Wir sehnen uns nach dem Kattgård. - Aber jetzt geht es uns etwas besser. :-)


0 Kommentare

Do

09

Nov

2017

Herbsternte und Ausbau OG

Im Herbst haben wir wieder einige Zeit im schönen Kattgård verbracht. 

Für mich war das Aufregendste an diesem Urlaub die Rückreise! Gemeinsam mit meiner Freundin Tanja habe ich statt der "Vogelfluglinie" diesmal die SAS Skandinavian Airlines genutzt. Alleine wäre ich ja niemals geflogen (bin ein Angsthase!), aber so zu zweit... Das kann man mal machen!

Auch wenn man unterwegs erfährt, dass man nach zwei gelungenen Starts und Landungen (Göteborg/ Kopenhagen/ Hamburg), die deutsche Großsstadt nicht wie geplant per Bahn verlassen kann, weil der Zugverkehr auf Grund von Sturmschäden größtenteils eingestellt wurde. Tanjas Papa hat uns dann abgeholt und so hatten wir eine komfortable Rückreise. Vielen lieben Dank dafür! :-)

Ich werde sicher kein Vielflieger, aber zumindest für tolle Fotos taugt die Strecke. *zwinker


Über unsere erste richtig große Ernte, über den weiteren Ausbau im Obergeschoss und alles, was wir mit unseren Freunde-Feriengäste-Helfern noch so geschafft und erlebt haben, könnt ihr hier etwas lesen:

Herbsternte

Viel Spaß beim Stöbern!

 

1 Kommentare

Di

10

Okt

2017

Was Verden mit Schweden verbindet

 

Wappen des Landkreises Verden:

 

 

Die Farben lassen ja schon eine Ahnung zu.

;-)


 

Viele von euch wissen ja wo wir in Deutschland leben. All jenen, die hier unbekannt mitlesen, sei verraten: Wir wohnen nahe der "Reiterstadt Verden". Heute bin ich auf eine interessante Information gestoßen, die mich als bekennenden Geschichtsmuffel sehr überrascht hat. Es gibt eine Verbindung zu Schweden, die schon so alt ist wie Methusalem! ;-)

Als letzter Punkt wird in dem Artikel  "10 Fakten über...Verden" bei Antenne Niedersachsen folgendes beschrieben:

"Verden gehört selbstverständlich zu Deutschland. Doch das war nicht immer so: Durch die im Zuge des sogenannten "Westfälischen Friedens" geschlossenen Verträge ging das Bistum Verden 1648 als "Reichslehen" an das Schwedische Königreich. Der Westfälische Frieden beendete damals den Dreißigjährigen Krieg in Deutschland. Nachdem Verden zwischenzeitlich in anderem Besitz war, fiel es 1679 wieder zurück an Schweden. Diese Herrschaft hielt bis ins Jahr 1719 an." 

Wer hätte das gedacht? Googelt man ein wenig, findet man über Wikipedia noch genauere Jahreszahlen und Gebietsbezeichnungen:

"Zugehörigkeit zu Schweden und Hannover, Napoleonische Zeit

Durch den Westfälischen Frieden fiel das Bistum Verden als Reichslehen an die schwedische Krone. 1667 wurden die Norder- und Süderstadt durch die schwedische Krone zwangsvereint. Im Schwedisch-Brandenburgischen Krieg wurde 1675 Verden in einem Feldzug durch mehrere Staaten des Heiligen Römischen Reiches und Dänemark erobert und blieb bis zum Kriegsende 1679 in alliiertem Besitz. Im Zuge des Frieden von Saint-Germain im Jahr 1679 fiel Verden wieder an Schweden. Durch Kauf kam Verden dann nach kurzer dänischer Herrschaft 1719 zum Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg, welches umgangssprachlich auch als Kurhannover bekannt war. Von März bis Dezember 1810 war Verden Distrikthauptstadt im Departement der Elbe- und Weser-Mündung, einem Teil des Königreichs Westphalen. Dann wurde es vom Kaiserreich Frankreich annektiert und war bis Ende 1813 ein Teil des Departement der Wesermündungen. 1814 kam Verden wieder zu Kurhannover, das auf dem Wiener Kongress zum Königreich Hannover erhoben wurde."

Nun haben wir also schwarz auf weiss, warum wir uns mit Schweden so verbunden fühlen. ;-)

0 Kommentare

Mo

18

Sep

2017

Wimpel im Wind - "flaggstång"

 

Jajajaaa...ich gebe es zu, jetzt habt ihr wirklich lange genug gewartet. Bald verlassen wir schon wieder unsere Freunde und fahren gen Norden. Da sollt ihr natürlich vorher wissen,was im letzten Kattgård-Urlaub passiert ist.

 

Wir hatten viel Besuch,

haben das Obergeschoss weiter ausgebaut,

den Garten verschönert und...

einen Fahnenmast bekommen.

 

Wie ihr sehr, weht jetzt der Wimpel im Wind!

 

Viel Spaß beim Lesen...

und kommentieren (hier im Blog)! :-)

 


2 Kommentare

Di

12

Sep

2017

Mit dem Hund nach Schweden - Nicht immer war früher alles besser ;-)

In den letzten Jahren mussten wir unseren Urmel unnötig oft einer Wurmkur unterziehen, um den schwedischen Zoll passieren zu dürfen. Inzwischen sind die Bestimmungen zur Haustiereinfuhr nach Schweden vereinfacht worden.

 

Wer einen Hund nach Schweden mitnehmen will, benötigt keine schriftliche Genehmigung. Ein Gesundheitsattest ist ebenso wenig vorgeschrieben, wie Impfungen gegen Leptospirose und Hundestaupe. Der früher vorgeschriebene Titer-Test und die Wurmkuren entfallen ebenfalls. Folgende Punkte müssen aktuell erfüllt werden:

  • Das Tier muss eine ID-Kennzeichnung haben
  • Das Tier muss eine gültige Impfung gegen Tollwut haben
  • Das Tier muss einen gültigen EU-Heimtierausweis haben
  • Das Tier muss beim Zoll angemeldet werde

Über die Anmeldung beim Zoll herrschte bei uns oft Verwirrung. Michel hat sich nun mal genau bei einem netten Zollbeamten erkundigt und dabei haben wir folgende Vorgehensweise gelernt:

  • Man folgt der rot gekennzeichneten Spur/ dem rot gekennzeichneten Punkt und hält am Passagierüberwachungsbereich an, ein Zollbeamter schaut sich die Papiere des Hundes an und entscheidet über die Weiterfahrt.
  • Gibt es keinen Zollbeamten an der Durchfahrt, folgt man der roten Spur/dem roten Punkt am Überwachungsbereich vorbei, dort findet man ein Telefon und ein Plakat mit einer Rufnummer, die man anrufen muss. Es meldet sich ein Zollbeamter, der dann erscheint, oder die Durchfahrt am Telefon genehmigt.

Wir nutzen die Vogelfluglinie als Urlaubsroute. Bei der Ankunft in Helsingborg müssen wir uns daher zwischen den LKWs einreihen, um den Zoll zu passieren. Steht kein Beamter am Überwachungsbereich, müssen wir nach wenigen Metern wieder aus der LKW-Schlange abbiegen um dem roten Punkt zu folgen. Am Telefon halten wir kurz an, WARTEN, ob ein Beamter kommt und fahren, falls nicht ( EIGENTLICH IMMER *lach) einfach bis zur nächsten Schanke vor. Diese öffnet sich dann automatisch ( AUCH IMMER *lach) und schwupp, verlassen wir den allzu bürokratischen Kram,...

 

...sind wir im Land unserer Träume und können euch schöne Bilder zeigen.:

0 Kommentare

So

10

Sep

2017

Eingekochtes mit Kattgård-Etikett

"Ein schöner Garten wischt den Staub des Alltags von der Seele"...so sagt man. Das gilt nicht nur, solange man im Garten ist, sondern auch noch, wenn man anschließend in seinem Duft schwelgt. Und ich nutze dieses schöne Zitat, um mich bei euch dafür zu rechtfertigen, warum es noch immer keinen Bericht zu unserem letzten Kattgård-Aufenthalt gibt. Denn dieser Post verrät euch schon: Wir haben VIIIELE Johannisbeeren geerntet. Vom daraus gewonnenen Saft koche ich nun endlich Gelee (mmmhh, wie das duftet) und Michel plündert derweil die Tomatenflut im Gewächshaus seiner Mama (Naschen erlaubt). Zucchini gibt es ebenfalls im Überfluss. Und so kochen wir wie die Weltmeister ein und füllen viele Gläser mit leckeren Sachen.

Anschließend bekommen die Gläser noch ein schönes Etikett. Und wer da GAANZ genau hinschaut, der kann auch schon ein weiteres Geheimnis des ausstehenden Urlaubsberichtes lüften. Aber pssssst..Nichts verraten! ;-)

 

0 Kommentare

Mi

23

Aug

2017

Feuer (-wehr-Bully) ausgebrochen!

Heute ist unsere Feuerwehr ausgebrochen, einfach durch den Spalt im Schiebetor entwischt. Hat nicht einmal gestottert und gehustet, hat ohne zu murren die Augen geöffnet und ist durchgestartet. ;-)

 

"Haben ist besser als brauchen." ist ja Michels Standardspruch, aber manchmal muss man sich auch trennen. Besonders, wenn ein so begeisterter Käufer winkt. (Oder ein Käufer uns so begeistert winkt? *zwinker) Jedenfalls ist uns die Trennung vom Feuerwehr-Bully-Schätzchen wirklich nicht leicht gefallen. Schließlich hat er uns auch schon einige Male zum Kattgård gebracht und machte sich in seinem schönen Rot mit weißen "Leisten" ganz gut vor dem falunroten Haus mit seinen weißen Ecken und Fenstern.

 

Der junge Mann neben Michel war jedenfalls sichtbar glücklich, dass Michel dem Ausbruch des Feuers zugestimmt hat. Er hatte noch viele Fragen zu verschiedenen technischen, bzw. mechanischen Themen, die sich meinem Verständnis entziehen. Michel beantwortete sie natürlich alle wie aus der Pistole geschossen. :-) Erst bei der Frage nach der nächsten Tanke konnte ich auch einmal behilflich sein. ;-)

Und beim Fotografieren....natürlich...


"Auf alten Schiffen lernt man Segeln." heißt es.

 In diesem Sinne wünschen wir:

 Gute Fahrt!

Geschichte

 

Der Gerätewagen, in Eigenleistung ausgebaut, wurde 1988 in den Einsatzdienst bei der Feuerwehr Dauelsen gestellt.

 

Das Fahrzeug diente bis zu seiner Ausmusterung im Jahr 2012 zur Unterstützung der Löschgruppenfahrzeuge, z.B. beim Aufbau der Wasserversorgung oder Absicherung der Einsatzstellen.

 

Zur Ausstattung gehörte Material zum Einrichten einer Wasserentnahmestelle aus dem Hydrantennetz, zur Sicherung gegen Gefahren aus dem Straßenverkehr, Ausrüstung für zwei Atemschutzgeräteträger sowie ein kleiner Stromerzeuger mit zwei Stativen und Schweinwerfern. Zusätzlich wurde der Gerätewagen als Trägerfahrzeug für den Einsatz der Einheit zur Bahnerdung eingesetzt. Hierzu wurde das Bahnerdungsgeschirr bei Bedarf verladen.

 

 

 

Technische Daten

Kennzeichen: 

VER-TT68

Funkrufname:

Florian Verden 18-19-1

Fahrgestell:

VW Transporter, 3. Generation

Aufbauhersteller:

Eigenausbau

Baujahr:

1988

Besatzung:

1/4

 

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Verden Dauelsen

 

0 Kommentare

Mi

12

Jul

2017

Fischers Fritz fischt frische...Fliegen

Wieder und wieder habe ich mir überlegt, mich doch mal mit dem Thema Fliegenfischen zu beschäftigen, gibt es doch in der Umgebung des Kattgårds viele Möglichkeiten diese Art des Fischens auszuüben, ja in einigen Gewässern ist es sogar die einzig Erlaubte!Wenn man bei einer bekannten Internet Suchmaschine das Ganze als Suchbegriff eingibt, bekommt man ungefähr 2.680.000 Ergebnisse........ Wie soll man hier die Informationen filtern? Wer will hier die Spreu vom Weizen trennen? Also keine Lösung, sich zu bilden. Ja- aber dann habe ich die Fliegenfischer-Schule-Mittelweser gefunden und so wurde für Juli ein Anfänger Seminar gebucht. Der Termin rückte schneller näher als gedacht und ich habe mich mit Nachbars Camper auf den Weg nach Stolzenau gemacht. :


Campingplatz...ich bin ja leider nicht in Schweden. ;-)
Campingplatz...ich bin ja leider nicht in Schweden. ;-)
Dafür gibt es schwedischen Senf. :-)
Dafür gibt es schwedischen Senf. :-)

Überraschenderweise war ich der einzige Teilnehmer - exklusiver geht es nicht! :-)

Ob Fliegen binden, Werfen, Naturkunde und so weiter und so fort...

Alle Themen werden vom Dozenten "Rudolf" anschaulich und praxisnah vermittelt.

Ganz klar DANKE, Daumen hoch und weiter so!

<<< Und am Sonntag wird Gelerntes umgesetzt und die                 ersten eigenen Fliegen getestet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es hat mir eine Menge Spaß gemacht. Dieses Hobby werde ich vertiefen, oder besser verFLIEGEN!

 

Darum haben wir beschlossen die anglerischen Möglichkeiten in Kattgård-Nähe etwas ausführlicher zu beschreiben, kurz: die Seite „Angeln“ wird wachsen…….Lasst euch überraschen!

 

Petri Heil - Michel

 


0 Kommentare

So

25

Jun

2017

RASENd RASENmähen

...Und wehe, wenn sie losgelassen:

 

In rasantem Tempo haben wir kürzlich den Kattgårdschen Rasen gemäht. Fünf Tage hatten wir frei, inkl. Hin- und Rückreise. Da mussten wir uns schon ein wenig sputen.

;-)

Wer Lust auf Gartenbilder hat

kann sich gerne durch den neuen Projektbeitrag klicken...

Um- und Ausbaumaßnahmen gibt es diesmal

allerdings NICHT zu "bestaunen".

:-)

*Rasenmähen*

 

 


0 Kommentare

Sa

17

Jun

2017

Schwedische "Zungebrecher" vs. norddeutsches "Gesabbel"

Im Schwedischen gibt es einige Wörter, die den Deutschen durchaus verwirren können. Über einige seid ihr hier sicher schon gestolpert.

 Kaka zum Beispiel bedeutet Kuchen, was man ja durchaus auch anders deuten könnte.

Und öl heißt nicht etwa Oel, sondern bedeutet Bier!

Von heiraten = gifta sig...wollen wir lieber gar nicht sprechen. *lach

 

Richtig lustig wird es aber, wenn ihr folgende Sätze ins Schwedische übersetzt:

"Vater, bekommen Schafe Schafe?"

"Nein, Schafe bekommen keine Schafe, Schafe bekommen Lämmer."

"Far, får får får?"

"Nej, får får inte får, får får lamm.“

 

*grins


Nicht, dass ihr glaubt ich mache nur Späßchen: Ich sortiere schon fleißig die Bilder unserer letzten Schwedentour! Schaut ruhig in den nächsten Tagen wieder rein, es gibt gaaaaanz viiiiel Garten zu sehen.

*lach und wink

 

1 Kommentare

Do

08

Jun

2017

Schnäppchenjagd

Kurz vor unserer nächsten Tour haben wir gestern die Schnäppchenjagd mit einem wunderbaren Bauernschrank von 1900 gekrönt.

Zwei kleine Nachttische, die zum vorhandenen Gästebett passen, warten schon einige Wochen im Keller auf ihre Reise. Der letzte Flohmarkt hat trotz strööööhmendem Regen zwei weitere Arzberger-Blaublüten-Teile hervorgeschwemmt. Eine Emailleform fand den Weg sogar für "lau" zu uns und die tolle Scherenlampe kommt aus dem gleichen Stall, wird aber wohl ein Plätzchen im heimischen Keller beziehen.


0 Kommentare

Di

30

Mai

2017

Wer die Wahl hat, hat die Qual ;-)

Den heutigen Abend nutzen wir, um uns aus den freundlicherweise von der Firma Seemann ausgeliehenen Musterbüchern eine schöne Tapete für das Schlafzimmer in der Ferienwohnung auszusuchen. Ich kann euch sagen, das gibt eine Diskussion. Sie muss ja zu den Paneelen passen, zu der Bettwäsche die wir uns vorstellen, zu den schon vorhandenen Vorhängen UND hell soll sie sein. UND sie soll den Raum auf keinen Fall optisch niediger erscheinen lassen, lieber höher. Naja, was soll ich schreiben. Schließlich sind wir uns doch einig und entscheiden uns für dieses schöne Muster:      >>>

 

Nun bin ich ganz gespannt auf euer Feedback.

Schreibt mir doch mal, ob sie euch gefällt. Und keine Angst vor Kritik: Die ersten erwarteten Gäste haben schon letzte Woche ein kleines Veto gegen so viel "Kitsch" eingelegt. ;-)

 

Wir werden daher erst nach eurer Abreise tapezieren.

@ Andreas und Marion *kicher.

 

Ein dickes Dankeschön an die Firma Seemann!


1 Kommentare

So

28

Mai

2017

Hembygdsparken Ljungby - am Ufer des Lagan

Heute könnt ihr euch einen kurzen Bericht zu einem unserer kleinen Ausflüge in die nähere Umgebung anschauen. Diesmal findet sich auch ein wenig Wissenswertes für die Angler unter euch. Schaut doch mal rein:

 

Hembygdsparken Ljungby - am Ufer des Lagan

 

Viel Spaß und bis gaaanz bald!

:-)

0 Kommentare

So

21

Mai

2017

Fernweh

 

Wir sind erst seit zwei Wochen zurück aus dem letzten Schwedenurlaub und haben schon wieder großes Fernweh. Ist es ein Wunder, beim Betrachten solcher Bilder? >>>

 

Damit ihr auch ein wenig träumen könnt, ist ab sofort der zweite Teil unseres Urlaubsberichtes mit vielen weiteren Fotos und sogar einem kleinen Filmchen online.

 

Obergeschoss - Teil 2

 

Viel Spaß beim Reinstöbern! :-)

 


0 Kommentare

Fr

19

Mai

2017

Mit Schwung aus dem Winter in den Frühling

 

Zu Michels Geburtstag gab es ein ganz besonderes Geschenk. Sein Vater hat uns den aus Schweden mitgebrachten Schaukelstuhl repariert und restauriert.

 

 

Natürlich reist er bei der ersten Gelegenheit mit zurück in seine Heimat und so könnten wir uns gemütlich vom Winter in den Frühling schaukeln.

 

 

Ganz so gemütlich sind wir dann wie immer doch nicht:

Ziemlich viel Schwung nehmen wir diesmal und schaffen so eine Menge Veränderung im Kattgård. Es gibt also wieder viel zu sehen und zu lesen. Im ersten Teil zeige ich euch, wie wir in der Scheune einen "Bauholzboden" bauen und im Haus das neue Gästeschlafzimmer entsteht. Na? Neugierig? (Das hoffe ich natürlich!) ;-)

 

 

Hier gehts lang:

*klick*


0 Kommentare

Sa

11

Mär

2017

Happy Birthday Mr. Wagenblech :-*

In der vergangenen Woche hatte mein intelligenter Grizzly Geburtstag. Den Abend haben wir mit Freunden gemütlich vor dem Ofen verbracht. Am darauffolgenden Wochenende sollte es einen kleinen Kaffeeklatsch mit Michels Eltern geben. Hierzu hatte ich mir eines der Geburtstagsgeschenke aufgespart: Eine Bulli-Backform. Der erste Backversuch war eine Katastrophe: Die Silikonform ging total in die Breite und der Teig wollte und wollte nicht durchgaren. (In völliger Verzweifelung habe ich dann erst einmal die traditionelle Ozeantorte gebacken, die in unserer Familie immer gut ankommt.) Der zweite Bulli-back- Versuch war Dank einer 0815-Kastenform, die der Silikonform Halt gab, schon etwas ansehnlicher. Nach einer Ewigkeit im Ofen (70 Minuten!) hat sich der Rührteig endlich dazu entschlossen ein Kuchen zu werden. Gegen diese Widrigkeiten war die Dekoration mit Marzipan, Fondant und Zuckerguss ein Kinderspiel. ;-)

Am Ende hat sich trotzdem niemand getraut das hochkalorische Kunstwerk anzuschneiden. Dafür haben wir die Torte zu Fünft spielend geschafft: Schließlich brauchen wir für die nächsten Schweden-Bau-Projekte alle Kraft! :-)

2 Kommentare

Sa

25

Feb

2017

Hittarp in Kattgårds OG-Küche

Die Planung des Obergeschosses umfasste schon vor der Fußboden-Neuverlegung im Obergeschoss den Leitungsverlauf der Zu- und Abwasserrohre. Die Möglichkeiten der Aufstellung von Dusche, Waschbecken, WC, sowie Herd und Spüle sind daher zum Großteil durch die Balkenlage zwischen Erd- und Obergeschoss vorgegeben. Im vorherigen Post konntet ihr ja schon den Vorentwurf der Küchenzeile anschauen. Unsere erste Idee: Eine gebrauchte Küche zu kaufen und nach Schweden zu transportieren, haben wir recht schnell wieder verworfen. Zu sperrig sind die Schränke und der Aufwand des Auseinandernehmens, Transportes und Wiederzusammenbauens erscheint uns zu groß.

So haben wir heute ein Stündchen vor dem IKEA Küchenplaner verbracht und unserer Vorstellung ein möglichst kostengünstiges und zum Style des Kattgård passendes Gesicht verliehen. HITTARP heißen die von uns ausgesuchten Fronten und mit altmodischen Griffen daran, sollte sich die Küche gut ins Gesamtbild einfügen...Was meint ihr? Schaut es euch mal an und hinterlasst gerne konstruktive Kritik. ;-)

4 Kommentare

So

19

Feb

2017

Kattgårds Obergeschoss

Wie ihr wisst beschäftigen wir uns auch zwischen unseren Urlauben in Schweden viel mit unserem Kattgard-Projekt.

Gleich nach unserer Rückkehr aus dem Winterurlaub habe ich daher angefangen, unser Häuschen im CAD (computer-aided design) aufzunehmen. Besonders die Zeichnung vom Ausbau im Obergeschoss hilft uns zu sehen, ob Ideen sich zur Ausführung eignen oder bei bildlicher Darstellung doch nicht so gut gefallen. Außerdem können wir so leichter Flächen berechnen und das benötigte Material ermitteln. Wir ergattern ja gerne alte Möbel zu Schnäppchenpreisen und Rest-Baustoffe von weniger gut geplanten Projekten. "Ätsch!" *hihi

Und heute will ich euch mal zeigen, was unsere PLANUNG so vorsieht. (Dass hinterher sowieso alles anders kommt, das kennt ihr ja schon von uns.) :-)


3 Kommentare

Di

31

Jan

2017

Staubiger Schnee zum Jahreswechsel

Hurraa: Der Ausbau des Kattgårdschen Obergeschosses hat begonnen. Im Schneckentempo habe ich in den letzten Tagen alle Bilder gesichtet, einige ausgewählt und euch einen kleinen Bericht über unser diesmaliges Werkeln dazugetippert. Allen Freunden, Verwandten und Besuchern meiner Homepage wünsche ich:

Viel Spaß beim Lesen!

Und natürlich freue mich wie immer wahnsinnig, wenn ihr Zeit und Lust für ein kurzes Feedback (hier als Kommentar, im Gästebuch, oder per Mail) findet.

 :-)

Hejdå Judith


2 Kommentare

Fr

20

Jan

2017

Pila Kull in Hölminge

 

Heute gibt es endlich wieder etwas Neues zu lesen. Leichte schwedische Kultur extra für euch - von uns entdeckt. ;-)

Ein kleiner Bericht zur Legende Pila Kull von einem unserer Ausflüge rund um Schwedens zehntgrößten See, den Bolmen.

 

Viel Spaß beim Lesen und Bilderschauen und allen, denen ich es noch nicht persönlich sagte, wünsche ich:

ein GUTES NEUES JAHR - GOTT NYTT ÅR!

:-)

 


0 Kommentare

Fr

23

Dez

2016

Schöne Bescherung :-)

Die erste Bescherung des diesjährigen Weihnachtsfestes habe ich schon vor gut zwei Wochen erleben dürfen. Ich habe ein Päckchen aus Schweden erhalten. Und zwar von der lieben Anneke.

 

Anneke und ihr Mann haben im vergangenen Jahr unglaubich viel an ihrem Häuschen renoviert und sich von vielen alten Sachen getrennt. Schaut ruhig mal auf ihrer Seite vorbei. Dort kann man immer wieder tolle Informationen aus unserem Lieblingsland lesen. Aber auch andere lustige Anekdoten.

*klick*

 

Unter anderem sollten auch die Gardinen ihrer Küche ersetzt werden. Die sind sooo schön altmodisch, da konnte ich nicht widerstehen. Und so habe ich sie gebeten, ob sie sie mir nicht verkaufen mag. Das hat sie. UND sie hat sie mir sogar nach Deutschland geschickt. UND sie hat noch total niedliche Knöppe dazu gepackt. UND ich habe mich sooo gefreut.

Die werden so klasse aussehen, an den kleinen Kattgård-Fenstern.

 

Danke, danke, danke, liebe Anneke!

*umärmel*   ;-)

 

Sind sie nicht hübsch???:

 


1 Kommentare

Mi

07

Dez

2016

Stapelweise... Krümelkacke

Ja ist denn schon Weihnachten? Hat der Weihnachtsmann Geschenke gebracht?

Nein.- Aber so sieht es in letzter Zeit manchmal vor unserer Haustür aus, wenn ich am Abend nach Hause komme. Der Grund für die Päckchenflut ist aber ein anderer, ebenso schöner:

Wir haben endlich mit der Planung für den Ausbau des Obergeschosses losgelegt und bestellen das ein oder andere Material: Schrauben, Sägeblätter, Filzbänder und viiiieles mehr. ;-)

 


Außerdem haben wir wieder Glück gehabt und über ein bekanntes Internet-Portal günstig Isolierung ergattert.

Insgesamt wurden 25 Rollen Steinwolle in Bulli und Anhänger verladen und bis zur baldigen Schwedentour eingelagert.

 

Bisher ist die Decke zwischen Erd- und Obergeschoss mit sehr feinen Sägespänen gedämmt. Die darunter eingebrachte Folie scheint allerdings nicht mehr vollständig dicht zu sein, denn durch die Deckenleisten im Erdgeschoss rieselt ständig etwas vom Isoliermaterial hindurch. Sehr nervig, staubsaugen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. ;-) Im kommenden Urlaub wollen wir also die Dielenbretter aufnehmen, die alte (von mir liebevoll "Krümelkacke" genannte)  Isolierung entfernen, die Folie ersetzen und die neue Dämmung einbringen.

 

Jetzt (wo wir Steinwolle gebunkert haben) sind wir allerdings nicht ganz sicher, ob es nicht besser wäre, die alt hergebrachte  "Krümelkacke" wieder einzubringen und aufzufüllen.

Sollten hier also andere Häusle-Besitzer mitlesen, die sich auskennen:

 

Bitte informiert uns gerne über Vor- UND Nachteile der KRÜMELKACKE!

:-)   :-)   :-)

1 Kommentare

Di

08

Nov

2016

Frostige Zeiten im Kattgård

Heute könnt ihr einen kleinen Blick durch den "Kattgårdschen Gartenzaun" werfen und euch mit mir an einigen frostigen Impressionen erfreuen.

Wir sind erst wenige Wochen aus dem Norden zurück und haben auch im deutschen Heim inzwischen ersten Schnee abbekommen, trotzdem steigt die Sehnsucht mit jedem Tag. - Aber bald geht es wieder gen Norden und dann hoffen wir natürlich auf zugefrorene Seen und schneebedeckte Wiesen und Wälder. *träum


0 Kommentare

Di

25

Okt

2016

Restarbeiten vs. neue Projekte

Drei wunderbare stürmische Herbstwochen durften wir im kuschelig geheizten Kattgård verbringen.

Allerlei angefangene Restarbeiten haben wir erledigt, aber auch Neues begonnen und so manchen Plan geschmiedet:

 

Restarbeiten vs. neue Projekte

Beides ein Gewinn! ;-)

1 Kommentare

Do

22

Sep

2016

"Rund um Rotenburg"   -   Fotooos...

Dabei sein ist alles, mal gewinnen die anderen, wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;-)

Dieses Motto beschreibt die Oldtime-Rally, die wir am vergangenen Wochenende mit dem (erneut geliehenen) Käfer vom Lutz bestritten haben. DANKE, Lutz! Statt aufmerksam die Rally-Regeln zu lesen, beißen wir uns so sehr im ersten Teil, der Chinesen-Rally, fest, dass wir einige wichtige Eckdaten überlesen.:

                                               Die Schilderkontrollen befinden sich nur auf der rechten Seite.

So kommt es also, dass wir den (per Abbiege-Pfeil und Meterangabe) beschriebenen Streckenstart bravourös meistern, dann aber den Rest der toll ausgesuchten Strecke ALLE Nummern der Schilderkontrollen auf unserer Bordkarte notieren. Auch die links des Weges. *augenroll. Dabei machen wir uns fleißig lustig über die Rallyleitung, die doch bei der Begrüßung mitteilte, dass sich die Kontrollen allesamt RECHTS befinden..... Jaja, man wird ja nicht jünger.

Jedenfalls haben wir tolles Wetter und eine abwechselungsreiche Tour. Es sind viiiel mehr Teilnehmer, als bei unserer ersten Rally und zusätzlich zur Streckenfindung gibt es auch drei Sonderaufgaben zu absolvieren.: Im Gegensatz zu vielen anderen Piloten absolvieren wir die Gleichmäßigkeitsprüfung (einen bestimmten Streckenabschnitt in vorgegebenem Durchschnitts-Tempo fahren) völlig ohne Equipment und gar nicht mal so schlecht. Danach gilt es, das Gewicht unseres fahrbaren Schätzchens, samt uns zwei Passagieren zu schätzen. (Okay, wir liegen knapp 200kg zu hoch...haben wohl beide fleißg abgenommen in letzter Zeit. *hüstel.) Die Mittagspause findet beim TÜV statt, der Blaue steht mitten in gaaaanz viiiiel rot und wir bereiten uns fleißig auf den zweiten Streckenabschnitt vor.

Diesmal erwartet uns eine Abstandsübung: Michel muss bis zu einer Messlatte vorfahren und dann von da aus 127cm rückwärts setzen. Ich schicke ihn immer noch weiter rückwärts und so landen wir mit 167cm nicht gerade eine Punktlandung. *schäm. Am Ziel lernen wir ein nettes Pärchen aus Bremen kennen, die die Tour mit Hilfe ihres Sohnes in einem Ford Mustang bestreiten. Die Drei machen den ersten Platz in ihrer Klasse und wir freuen uns sehr mit ihnen! :-)

In unserer Klasse belegen wir mit dem siebten Platz das goldene Mittelfeld und sind zufrieden.

Spaß hatten wir allemal! Toll diese alten Autos zu sehen, besonders natürlich die VWs!

Wir sind einige Eindrücke und Erfahrungen reicher und planen im kommenden Jahr eine Rally mit Lutz und Michel im Käfer, sowie meiner besten Freundin Steffi und mir in Michels Feuerwehrbulli. Dann werden wir jeden Buchstaben einzeln lesen, denn Vorbereitung ist bekanntlich alles...

 

Und Vorfreude ist die schönste Freude!

;-)

0 Kommentare

Sa

17

Sep

2016

Findelkinder

Findelkinder Teil 1:

 

Vor einigen Tagen ist uns ein Findelkind der ganz besonderen Art begegnet. Wir wollen gerade eine kleine Runde mit dem Hundchen drehen und stolpern fast über eine etwas in die Tage gekommene alte "Dame". Richtig schönes schlabberiges Leder mit dem Duft der weiten Welt. ;-) Wo DIE wohl schon überall war, was sie gesehen  und transportiert hat. Auf die Idee nach einem leisen Ticken im Inneren zu hören kommen wir nicht, aber einen Blick hinein riskieren wir doch:

 

Bücher! Und zwar jede Menge Bücher und noch dazu Psychothriller. UND gaaanz viele Skandinavische Krimies. Die können ja nur für mich sein! Toll! Ich bin total begeistert! Nur ein einziges der vielen Bücher habe ich bereits gelesen. So viel Glück muss man erst mal haben!

 

Später klärt sich auf, dass eine liebe Freundin meiner Schwiegermama bei einer Haushaltsauflösung mitgeholfen hat und bei den spannenden Büchern an mich gedacht hat.

 

Liebe Maria: Herzlichen Dank, du hast mir eine sehr große Freude damit gemacht! :-)

Findelkinder Teil 2:

 

Die nächsten Findelkinder haben den Weg vom Flohmarkt zu uns gefunden.

Zuerst haben wir die tollen shabby Ringformen gekauft. Sie sind wohl für eine Art Gugelhupf aber auch für Pudding gedacht. Ich habe versucht heraus zu bekommen, wie alt die Formen sind, leider bisher ohne Erfolg. In Schweden werden sie wahrscheinlich die Veranda dekorieren.

Dann haben wir einen Tortenheber ergattert, der fehlt uns noch im Kattgard-Sortiment...

Die "Kaffeebombe" bleibt in Deutschland, wir kochen den Espresso für unseren Milchkaffee nur noch in diesen Maschinen auf dem Herd und können nun endlich mehr als zwei Tässchen auf einmal zubereiten.

Der Wasserkessel war ein echtes Schnäppchen, sah allerdings besonders von Innen auch entsprechend aus. Wir haben ihn unzählige Male mit Essig entkalkt, jetzt ist er startklar für die Küchenhexe! Die lockere Niete hat Michel wieder zusammengeschlagen. :-)

Und auch die Türglocke blieb nicht wie sie war. So ein buntes Bäumchen gefällt uns nämlich nur in natura! Michel hat die Glocke sandgestrahlt. Hinterher habe ich sie mit Essig eingerieben und jetzt rostet sie BRAV vor sich hin. *grins

Sicher findet auch sie ihren Platz an der neuen Veranda.

Findelkinder Teil 3:
 
WIEDERGEFUNDEN habe ich die Fotos der Lupinenbabys, die mir die Claudia im Juni aus einem ihrer Beete pikiert hatte.
 
Auf der heimischen Terrasse habe ich sie noch einige Zeit gepäppelt und  an einem Regentag mit der Makroeinstellung meines Handys experimentiert.
 
Inzwischen haben sie längst ihr Plätzchen im Kattgård-Garten gefunden.
 
Hej Claudia, tack så mycket!
 

0 Kommentare

Di

13

Sep

2016

Nachtrag für Neugierige mit ganz viel Puste ;-)

Nach der Schnauferltour

habe ich das Atmen

selbstverständlich nicht vergessen

und noch genug Puste,

euch vom Japsen im

Kattgård-Garten zu berichten. *zwinker

 

Den Nachtrag findet ihr gaaaanz weit

unten im "Veranda"-Urlaubsbericht. :-)

 

*keuch*

;-)

 


0 Kommentare

Do

08

Sep

2016

Schnauferl-Tour "Zwischen Vissel und Wümme"

Der MSG Visselhövede veranstaltet jedes Jahr gemeinsam mit dem Verein für Motorsport eine "Schnauferl-Tour" für historische Fahrzeuge. Michel kennt mehrere der Organisatoren und in früheren Gesprächen haben ich schon öfter erwähnt, gerne einmal mitfahren zu wollen. Endlich ist es so weit. Da Michels Oldtimer-Bullies "alle" gerade nicht fahrbereit bzw. zugelassen sind, leihen wir uns eines seiner "Babys" aus. Den Käfer vom Lutz, Baujahr 1959, der auch schon mehrere Wochen unter Michels Händen geschwitzt hat. ;-)

Lieber Lutz: Auch an dieser Stelle noch einmal ein gaaaanz herzliches Dankeschön an dich!!!

 

Nachdem wir uns erst einmal mit dem hübschen Blauen vertraut gemacht haben, starten wir am Sonntagmorgen voller Motivation zur Fahrezugabnahme ins ländliche Idyll: Im Kronsnest1, in Walsrode gibt es Frühstück vom Feinsten und eine kurze Einweisung zum Ablauf der Rally. Wir erhalten unsere Startnummer, die 6, eine Bordkarte, den Routenplan für den Vormittag und jede Menge ausgedruckte Fotos. Die darauf abgebildeten Motive gilt es während der Fahrt zu finden und gemeinsam mit den taktisch positionierten Stempelkontrollen in korrekter Reihenfolge ins Bordbuch einzutragen. Wir sind frohen Mutes, denn einige Motive sind uns bestens bekannt.  Zum Start muss der Michel 1m puls die 6 cm (nach Startnummer) an die Startlinie heranfahren. Er stoppt, als ich "gut " sage, rollt dann aber noch ein kleines Stückchen vor, weil er meint, dass wir zu weit weg stehen. Der "Richter" misst 86 cm...... (Warum können Männer nur nicht auf uns Frauen hören? Autofahren ist Männersache??)  ;-)

Zur Mittagspause treffen wir alle Teilnehmer im Autohaus Aureus wieder und hören uns natürlich um, wie viele Motive die "Konkurrenz" gefunden hat. Wie es ausschaut, liegen wir ganz gut im Rennen. Wir genießen das formidable Essen: Spanferkel mit Kartoffengratin, Salaten und leckerem Nachtisch. Dann erhalten wir die Papiere für die zweite Etappe. Ohjeh: Keines der Fotos kommt uns bekannt vor und die Strecke geht durch uns unbekanntes Gebiet. *auweia.

Vor Visselhövede legen wir eine kleine Rast ein, damit wir nicht zu früh zur Stempelkontrolle kommen. Im Gespräch mit anderen Wartenden wird klar: Wir haben so manches Bildchen verpasst. So ein Mist! Auf dem Marktplatz werden die Fahrzeuge noch einmal präsentiert und es gibt für jeden ein Eis, ich bin versöhnt *grins. Dann fahren wir in den Endspurt. Ziel ist der Gasthof Dreikronen. Wir erreichen die letzte Stempelkontrolle auf die Minute genau, parken neben den anderen tollen Oldtimern und warten in Geplauder bei Kaffee und Kuchen auf die Auswertung und die Verkündung der Ergebnisse. Und ratet mal?

Wir ergattern den ersten Platz in unserer Klasse,

erhalten Glückwünsche und sogar zwei Pokale. Stolz wie Bolle machen wir uns auf den Heimweg und bringen dem Lutz seine schönes Wägelchen wieder, natürlich mit Pokal! :-)

Das Schönste an der Tour ist aber nicht der Sieg, sondern die nette Truppe, mit der wie unterwegs waren, die schönen Autos und das entspannte Miteinander.

Danke an alle Mitfahrer und an die Organisatoren für dieses tolle Erlebnis!!!

0 Kommentare

Fr

02

Sep

2016

Weiber - Wellness - Wochenende in Wolfsburg

Autostadt Wolfsburg - VW so weit das Auge reicht...
Autostadt Wolfsburg - VW so weit das Auge reicht...
Über mir: Berlin mir Beatle
Über mir: Berlin mir Beatle
City-Galerie
City-Galerie
Designer Outlet
Designer Outlet

Unser diesjähriges Weiberwochenende verbringen wir in Wolfsburg. Starbesetzung wie gehabt: Trixi, Steffi und Judith on Tour. :-)

Wir haben alle am Freitag Urlaub bekommen und starten sobald die kleinen Kinder in KiGa und Schule untergebracht sind: Jetzt sind mal die Väter dran. ;-)

Im Hotel sind schon bei der Ankuft, gegen elf, zwei Zimmer fertig. So bunkern wir unser Gepäck dort und stellen schon mal den Sekt kühl. *grins. Ein kurzer Blick durch die Zimmer: Schönes Hotel mit typischem Wolfsburg-Flair: VW so weit das Auge reicht, über jedem Bett der Stadtplan einer Metropole und ein VW-Modell. Lustige Idee!

Nach einem kleinen Mittagssnack machen wir uns auf in die City-Galerie zum Shoppen. Im Runners-Point drehe ich eine Runde auf dem Laufband, weil ich neue Laufschuhe brauche, kann mich dann aber doch nicht entscheiden. Wenigstens werden Steffi und Trixi fündig.

Anschließend schauen wir uns noch das Designer-Outlet an. Wie erwartet gibt es hier ALLE Größen zwischen S und XS *grummel-wutschnaub.

Das Abendessen söhnt uns wieder aus, nachdem wir den Bestellvorgang erst einmal durchschaut haben. Wir Landpomeranzen brauchen (draußen auf eine Bedienung wartend) eine Weile, bis wir kappieren, dass wir hineingehen müssen, unsere Bestellung aufgeben können und dann ein Handy bekommen, welches leuchtet und vibriert, wenn wir uns an der offenen Küche unser Essen abholen können. Was für ein Schwachsinn, denn natürlich haben wir drei Handys, die NICHT zeitgleich Alarm geben und bekommen so unser Essen zeitlich versetzt. Blöd! ABER LECKER!! :-)

Abends findet das traditionelle Pyjama-Sit-in statt. Die Nacht ist kurz...Nach super leckerem Frühstück gehts auf ins Wolfsburger Badeland.

Zum Frühstück: Honig direkt aus der Wabe!
Zum Frühstück: Honig direkt aus der Wabe!

Eine sehr gepflegte und riesengroße Saunalandschaft mit 12 verschiedenen Saunen und Dampfbädern, gemütlichen Ruheräumen und dank des gemischten Wetters an diesem Wochenende auch nicht überlaufen. Was wir da so machen? Was frau halt macht im Wellness-Wochenende: NIX , gammeln, schwitzen, essen, trinken. TOLL! Der Samstag klingt wieder im Schlabberlock aus.

Weil es uns soooo gut gefallen hat, fahren wir nach einem weiteren tollen Frühstück und dem Checkout gleich noch einmal in das Saunenparadies. Wir genießen die gemeinsamen Stunden ..gerne auch mal mit Gequassel über andere Saunagäste. *plingpling.

Am späten Nachmittag geht es wieder nach Hause, nicht ohne Pläne für ein nächstes WWW zu schmieden. :-)


 

Es war super mit euch Mädels. - Danke für die schöne Zeit!!!

 

0 Kommentare

Mo

15

Aug

2016

"Smålandratten..... i tyska vatten" ;-)

Vor zwei Wochen wurden wir schwedischen Landratten von Anette, Andree und Lars aufs deutsche Wasser entführt.

Wir sind eingeladen auf einen Segelturn mit ihrem Schiff, der Relax. Es ist toll die drei in Aktion zu sehen. Unsere Tour startet im Vareler Hafen und dann geht es quer durch den Jadebusen bis rüber nach Hooksiel. Schon im Starthafen ist ordentlich was los, denn viele Mitglieder des dortigen Vereins müssen zeitgleich die Tide und damit die geöffnete Scheuse nutzen, um einen Ausflug zu einem befreundeten Verein zu machen. Nachdem Lars uns per Motor herausnavigiert hat, wird das erste Segel gehisst und die Relax nimmt ordentlich Fahrt auf. Auch Schieflage ist im Kurs inbegriffen. Bis 30° Neigung ist möglich und wir


erreichenn des Öfteren 25°. So aufregend wie es klingt ist es aber nicht, nur die Sitzposition muss etwas an die Schräglage angepasst werden. ;-)

Unterwegs kann ich gar nicht mehr aufhören zu fotografieren. Die Relax bietet schier unendliche Motive, ob groß oder klitzeklein und alles ist tiptop in Schuß, gerade so, als wäre sie nagelneu, dabei ist sie eine "alte Dame" *plingpling. Die Eigner stecken ebensoviel Pflege in ihr schönes Boot, wie wir in unseren Kattgård. Das Holz wird regelmäßig gestrichen und die Elektrik haben sie auf den heutigen Stand der Technik angepasst. Chapeau!

Unterwegs passieren wir den Marinehafen von Wilhelmshafen und eine "Löschstation" für große Frachter. Wenn diese so dicht an der Relax vorbeibrummen, dann kommt man sich auf dem eigentlich großzügig geschnittenen Segler doch plötzlich sehr klein vor. Beeindruckend!

Mich fasziniert auch der Außenhafen von Hooksiel, wir machen in zweiter Reihe an einem Schiff fest, das zum "Ernten" der Miesmuschelzucht dient. Die Miesmuscheln sitzen an einer Art Stange, die zur Ernte angehoben wird. Dann werden die Muscheln mit einer Bürstenrolle von den Stangen gefegt und über das Laufband zur Weiterverarbeitung transportiert.

Noch während wir anlegen bekommen wir Besuch der hiesigen Polizei. Eigentlich wollen sie nur einen anderen Neuankömmling inspizieren, aber ich kann meine Klappe nicht halten, mache ein paar lustige Sprüche.. und schon sind auch wir "fällig". Anette übernimmt die Führung und gibt dem netten Polizisten alle Antworten auf seine Fragen zu Schiff und Navigationsmöglichkeiten aus dem FF. SPITZE!

In Hooksiel haben wir etwas Aufenthalt und essen ein Fischbrötchen und besichtigen den Innenhafen, dann geht es zurück nach Varel. Vor dem Hafen müssen wir eine Weile warten, denn das Wasser steht noch nicht hoch genug, dass der Scheusenwärter die Tore öffnen kann. Mir bleibt Zeit für weitere Fotos... und zum Fotografieren der niedlichen Robben würde ich am liebsten den Sprung in den wahnsinnig hohen Schlick des Jadebusens wagen... Lars klärt mich auf: Das ist gefährlich, man kommt nicht mehr heraus. Kaum zu glauben, denn alles schaut so friedlich aus!

Liebe Anette, lieber Andree, lieber Lars:

Habt vielen Dank, dass ihr uns mitgenommen habt in eure Wasserwelt.

Auch wenn wir selten so sittsam still sitzen, weil wir ja lieber immer rumrackeln wollen:

Es war mal etwas anderes und hat uns wirklich Spaß gemacht!

DANKE!

0 Kommentare

Di

09

Aug

2016

Krönung meines intelligenten Grizzlys

 

Heute habe ich den Michel gekrönt. - Er weiß schon wofür ....

;-)

 

Danke - mein intelligenter Grizzly!

:-)


0 Kommentare

Di

02

Aug

2016

Urlaub auf Balkonien? Nein: Bau unserer Veranda!

Urlaub? Was ist das denn?

 

Nenenee, dafür haben wir keine Zeit.

In diesem Sommer wird eine Veranda gebaut.

 

Bei uns geht das...

SO! *zwinker

 

PS: Denkt ruhig noch einmal an mein verweistes Gästebuch. *SMILE


0 Kommentare

Mo

01

Aug

2016

Kunst - Acrylmalerei

Die Kattgård-Homepage ist um ein neues Thema erweitert. Unter dem Menüpunkt "Kunst" findet ihr die Werke meiner lieben Schwiegermama "Anne". Sie hat sich dem Malen mit Acrylfarben verschrieben und ich bin ein echter Fan ihrer tollen Bilder!!

Schaut doch mal rein.: 

 

*klick*

 

 

Wenn jemand Interesse am Erwerb eines ihrer Unikate hat: Kleine Mail zur Kontaktaufnahme über den "Briefkasten" reicht. :-)


0 Kommentare

Mi

27

Jul

2016

HILFEEEEE

Hallo ihr lieben Kattgård-Besucher. Gestern Abend ist mir ein groooßes Missgeschick passiert. Im Gästebuch hatte sich der erste SPAM-Eintrag eingefunden. Als ich diesen löschen wollte, habe ich versehentlich das komplette Gästebuch gelöscht. Jimdo (der Anbieter meiner Homepage), kann dieses leider nicht wieder herstellen, wie ich gerade als Antwort auf meine Anfrage erfahren habe. :-(

 

BITTE BITTE BITTE füllt mein Gästebuch wieder mit Leben.

 

Es ist soooo einsam hier...alleine...

 

Traurige Grüße

Judith

0 Kommentare

Sa

11

Jun

2016

Arzberg-Blaublüten-Schnäppchen

Vor inzwischen mehr als vier Jahren, haben wir im Keller des Kattgård ein unvollständiges Service der Firma Arzberger mit dem Blaublüten-Dekor gefunden. Eingewickelt in Zeitungspapier, das durch die Kellerfeuchtigkeit total aufgeweicht und stockfleckig war.

Natürlich wurde es gereinigt und kommt seither zu neuen Ehren. Entweder ziert es das alte Kückenbuffet, oder wir decken den Tisch damit ein (wenn Gäste kommen). :-)

 

Auf jedem Flohmarkt suche ich nach Einzelteilen und diesmal habe ich Glück und kann eine Kaffeetasse mit Untertasse, sowie drei Eierbecher ergattern.

Erst zu Hause fällt mir auf, dass das Porzellan mit verschiedenen Stempeln versehen ist. (Wenn wir wieder im Kattgård sind, werde ich auch hier mal einen genaueren Blick unter das Geschirr werfen.) 

 

Das macht mich natürlich neugierig und so habe ich das Www mal sinnvoll genutzt und ganz viele Informationen zusammengetragen - Quelle also - wikipedia:

 

1931 entwarf Hermann Gretsch das Kaffee- und Tafel-Service 1382 für die Porzellanfabrik Arzberg und es wurde erstmals ausgeformt. Seidem gilt es als Musterbeispiel für eine zeitlos schlichte, klare Form, die sich deutlich von dem bisher üblichen Stil des Rokoko und Art déco absetzt. 1936 erhielt Gretsch die Goldmedaille der VI. Triennale von Mailand. 1950 nahm sie das Museum of Modern Art, New York, in seine Ausstellung „Good Design“ auf.

 

Gretsch leitete mit der Form 1382 eine Trendwende in der industriellen Porzellanfabrikation ein. Die neue Formensprache war für Arzberg ein erhebliches Risiko, da nicht vorhersehbar war, ob der bestehende Kundenkreis ein so schlichtes, rein auf Funktion ausgelegtes Geschirr annehmen würde. Gretsch lehnte ein Dekor zwar aus gestalterischen Gründen ab, dennoch wurden aus kaufmännischen Erwägungen bald mehrere Dekore angeboten. Gleichzeitig wurde das Konzept eines „Sammelgeschirrs“ entwickelt, das ein Privathaushalt nach Kassenlage über die Jahre komplettieren konnte. Heute ist dieses Prinzip aus der Branche nicht mehr wegzudenken.

 Die Bodenmarke:

Von 1808-1904 bestand die Bodenmarke aus den Anfangsbuchstaben des Firmengründers Theodor Lehmann.

Von 1911-1927 zierte sie eine Kronen und die Initialen PAGS.

Von 1919-1927 gab es einen schörkeligen Stempel der Porzellanfabrik Schönwald, Abteilung Arzberger. Und einen identischen mit dem Zusatz BAVARIA.

Von 1928-1946 wieder ein Krönchen, diesmal mit Wappen, den Initialen PA, sowie dem Schriftzug Arzberg Bavaria.

Von 1931-1946 die reine Schriftform: Porzellanfabrik Arzberg.. Kolibri (dazu konnte ich nicht mehr herausfinden..)

In den 50er Jahren findet sich unter dem sehr lange gebräuchlichen Schreibschrift "Arzberg" der Zusatz: GERMANY und eine Nummer, zu der ich gerne mehr wüßte!?

1957 folgt dann natürlich eine Prägung mit dem Hinweis auf die gewonnene Goldmedaille.

von 1970-1974 wird das Logo sehr gradlinig und modern: weiße Schrift auf schwarzen Grund.

1972 (-1999) fusioniert Arzberg mit der Firma Hutschenreuter AG und die Bodenmarke wird entsprechend angepasst.

Seit 1977 gehört Arzberg zur Rosenthal GmbH und prägt das Geschirr wieder mit eingekreistem "Arzberg" und dem Zusatz: Germany in Druckschift.


Natürlich haben sich auf den Flohmärkten auch wieder einige Bücher in den Rucksack geschmuggelt.

Schwedenkrimis ... größtenteils ...

 

Aber auch zwei nützliche Ratgeber für den Kattgårdschen Wundergarten. :-)

Und der liebe Michel hat sie alle für mich nach Hause geschleppt.

DANKE + KUSS

0 Kommentare

Di

07

Jun

2016

Chinesischer Nudelsalat auf einer Knytkalas

Zum Ausdrucken des Rezeptes, könnt ihr hier die Datei herunterladen:

Chinesischer Nudelsalat auf der Knytkala
Adobe Acrobat Dokument 64.0 KB

Am Wochenende war ich auf einer Knytkalas. Zu deutsch: Fest von Mitgebrachtem, also eine Party, zu der jeder etwas zu Essen und/oder zu Trinken mitbringt.  Die Feier wurde von unserer Schwedisch-Kurs-Lehrerin Bettina ausgerichtet. An dieser Stelle ein Dankeschön an sie!

Da sich schon jede Menge schwedische Spezialitäten in der Planungs-Liste fanden, habe ich mich kurzerhand für einen Nudelsalat entschieden, der im Moment bei uns sehr gefragt ist. - Wenn auch total UNschwedisch ;-)

 

Zwei Damen baten mich an diesem Abend um das Rezept, deswegen... hier steht es geschrieben:    ;-)

 


Zutaten:

250g Nudeln (kochen)

Im Original-Rezept werden Spaghetti genommen, ich bevorzuge Gabelspaghetti..


1 rote Paprike (würfeln)
1 Bd Frühlingszwiebeln (Ringe)

Für das Dressing:

6 EL Majonaise
3 EL Zucker
1 EL Öl
1 EL Chinagewürz
1 TL Salz
5 EL Sojasauce

 

Mein Tipp: noch eine kleine Dose Pfirsiche gewürfelt unterrühren, dann schmeckt es sommerlicher...


0 Kommentare

Sa

04

Jun

2016

Vertrocknungsgefahr? Nein. DANKE!  :-)

Da es in Schweden nicht so viel geregnet hat, wie hier in Deutschland, mache ich mir seit einigen Tagen Gedanken um meine neu gepflanzten Stauden und Bäumchen.

Völlig unbegründet, wie sich heute durch eine Mail von der lieben Hanne zeigt. Die mitgeschickten Fotos zeigen ihren Mann Kim bei Wässern der durstigen Pflanzen.

Die zwei sind einfach DIE BESTEN... Das wissen wir ja schon laaange! *freu

 

DANKE ihr Lieben!!!

 


0 Kommentare

Do

02

Jun

2016

Apfelblüte in Schweden

Drei wunderbare Tage im Kattgård,

plus An- und Abreise, die für uns auch schon im Urlaubsmodus stattfinden - die habe ich für euch in Bild und Text festgehalten.

Alles was es zum Rasen-mäh-Urlaub und einer Pflanzaktion im Turbogang zu lesen gibt, findet ihr in diesem Projektartikel:

 

Bauholz-Lagerung und Pflanzaktion

 

Viel Spaß beim Lesen!

:-)


0 Kommentare

Do

12

Mai

2016

Riesen auf Bolmsö / Jättarnas

Bildquelle: sagobygden
Bildquelle: sagobygden

 

Halb ihr Lust auf ein wenig schwedische Legende?

Dann kommt doch mal mit auf einen unserer Ausflüge.

Diesmal geht es ins Land der Riesen:

 

Jättarnas

 

Viel Spaß:

Genießt das tolle Wetter auf Bolmsö.

;-)


0 Kommentare

Mi

11

Mai

2016

Veranda - Planung Teil 2

------------------------------------------------------------------
Die Zeichnungsdatei lässt sich mit einem Klick auf "Download" zur besseren Ansicht vergrößern. :-)
----------------------------------------------------------------------
Kattgards Veranda.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.4 KB

Die Verandaplanung geht weiter. Wir haben ja bereits im vergangenen Jahr einen Vorentwurf angefertigt, aber jetzt wird es langsam ernst. Das Grundgerüst ist fertig geplant. Das Dach soll mit Pfannen gedeckt werden, die Wände werden halbhoch geschlossen. Fest steht auch schon, dass die linke obere Seite verglast wird, für die Giebelseite, sowie die rechte Seite sollen KNOTT-Gitter gebaut werden. Denn die Veranda soll schließlich auch im Juni genutzt werden können ;-)

 

In alle Fensterecken soll so ein schöner Schnörkel, den wir dann alljährlich in mühsamer Kleinarbeit und voller Freude neu weiß streichen dürfen. *lach

Für diese Verzierungen bin ich derzeit auf Vorlagensuche und habe eine gaaanz tolle Seite entdeckt, wer mag, kann ja mal hinüberklicken, sich umschauen, und einen Tipp abgeben, für welches Muster wir uns entscheiden.

http://www.gaveldekor.se/

(Allerdings könnte es auch passieren, dass wir uns gar nicht entscheiden können und selbst kreativ werden. *grins)

 

Im kommenden Sommer soll es losgehen, und so haben wir gestern das benötigte Holz geordert. Dabei geht ein dickes Dankschön an meine Reiterkollegin Silvia und ihren Mann, die offensichtlich beste Kontakte zum Holzeinkauf pflegen.

Nicht wahr??? @ Silvia


0 Kommentare

Di

10

Mai

2016

Da ist doch was im Busch

In den letzten Wochen hat uns die Kattgård-Planung schon wieder voll im Griff. Durch Michels Kopf rauschen die Pläne für mehrere Bauprojekte, mir schwirrt schon wieder die Gartengestaltung durchs Gehirn.

 

Da bin ich auf meiner Schnäppchenjagd im www zu diesen fünf Büsche gekommen:

Im Bild rechts eine Berberitze (wahrscheinlich Berberis thunbergii)  ---->

In der Bildergalerie unten handelt es sich um einen Ilex (wahrscheinlich Ilex maserveae Heckenpracht) und drei Lavendelheiden/ Schattenglöckchen (vermutlich:  Pieris japonica, verschiedene Unterarten)

Wo genau die Büsche eingepflanzt werde, weiß ich noch nicht, aber ein schönes Plätzchen wird jede Pflanze finden. Doch ob sich am Ende ein Kobold im Busch versteckt, wird nicht verraten...              ;-)


0 Kommentare

So

08

Mai

2016

Nachbarn + ein mobiles Sägewerk - mobil sågverk

Dass wir die besten Nachbarn haben, die man sich wünschen kann, dass wissen wir schon eine ganze Weile. Und vor kurzem, haben wir eine super Nachricht von einer tollen Überraschung bekommen: Bauholz!

Gemeinsam haben einige Dorfbewohnern ein mobiles Sägewerk bestellt. Es wurde eine riesige Menge Holz verarbeitet und dabei auch an uns gedacht. Den Nachbarn (und Freunden!) Kim und Hanne hatten wir die Abmessungen für Balken notiert, die wir irgendwann für den Ausbau des Dachgeschosses benötigen würden. Björns Holz hatte die entsprechende Dicke und so sind einige Balken mit den Abmessungen 120x120 und 165x80 entstanden. Zum Teil haben sie die doppelte der benötigten Länge, so dass wir sie später noch halbieren können. Aber das Beste am fertigen Bauholz ist: Es liegt gestapelt vor unserer Scheune, wir müssen es nicht erst mit dem Bulli von Deutschland ankarren, sondern nur abwarten, bis es getrocknet ist und verbauen.

Ein Klacks! ;-)

 

Jetzt bleibt spannend,

was uns in natura bei unserem nächsten Besuch im Kattgård erwartet...


Wir sagen herzlichen Dank an die

fleißigen Sägemänner

und schicken ein zweites Dankeschön an Hanne,

die uns diese tollen Fotos (zum Vergrößern einfach anklicken) gemailt hat:

 

DANKESCHÖÖÖÖN!

 

:-)


0 Kommentare

Fr

22

Apr

2016

Im Land der Streusel...

Seit unserem ersten Besuch in Schweden, gibt es eine Delikatesse, der ich mich niiiemals entziehen kann, sobald ich sie vor der Nase habe: Vanille-Softeis mit salzigen Lakritzstreuseln. Bei Lakritz hört bei mir ja ohnehin die Freundschaft auf. - Teilen? Ist nicht! ;-)

Als wir die Streusel dann in einem Supermarkt fanden, mussten sie natürlich sofort mit in die deutsche Küche, klaro...

Nun aber haben wir entdeckt, dass es in Schweden neben den 0815-Sorten, die man auch von zu Hause kennt und den leckeren Lakritzkrümeln, eine ganze Batterie an Streuselsorten gibt. Und so ist in einem Supermarkt in unserer Nähe, dieses Foto entstanden.   >>>

Viiiele leckere Streusel.. aber auch andere Backzutaten und Süßigkeiten. Michel wusste sofort, was ihn erwartet:

Die Waage-Frau konnte sich natürlich nicht SOFORT entscheiden. *tütüdelüü

(Klick auf das Bild zum Vergrößern.)


Ist das nicht wie im Schlaraffenland?

0 Kommentare

Fr

22

Apr

2016

Faluröd, Falu rödfärg und der Bocken Kåre

Es war einmal... vor sehr sehr langer Zeit... vor tausend Jahren oder so, als es noch keine Mine in der Stadt Namens Falun gab und auch kein Königreich in Schweden, da war das Land überzogen von Wäldern und Sumpfgebieten. Die Bauen von Tuna und Torsång ließen ihre Tiere frei in der Umgebung weiden. Eines Tages kam der Ziegenbock Kåre mit rot gefärbten Hörnern zurück auf seinen Bauernhof in Torsång. Der Bauer wunderte sich und weil er sehr neugierig war, folgte er dem Bock am nächten Morgen, um herauszufinden, wie es zu den roten Hörnern kam. So entdeckte er weit draußen in den Wäldern, wie Kåre an den Rand des Sumpfes ging und sich die Hörner am Boden rieb. Der Boden war rot gefärbt und der Bauer glaubte, dass dieser Ort etwas ganz Besonderes sein müsse. Daher fing er mit bloßen Händen an in der Erde zu graben. Als er tiefer in den Berg kam, sah er es schimmern und glänzen: Er hatte eine sehr reiche Kupferader gefunden.

Dies ist die Legende, wie die Geschichte des Bergwerkes in Falun beginnt. Märchenhaft, wie die Schweden es lieben. Denn wie Schwedenfiebernde wissen, sind die roten Pigmente in Falu rödfärg (oder Faluröd) , mit denen man heute die Farbe für die Häuser herstellt ein Abfallprodukt der Kupfergewinnung.

 

Falunrot wurde im 16. Jahrhundert erstmals genutzt, um den nobleren schwedischen Holzhäusern eine Farbe zu geben, die an die Backsteinbauten wohlhabender Mitteleuropäer erinnert. Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist sie in allen Gesellschaftsschichten beliebt. Dank Malern wie Carl Larsson, aus Sundborn bei Falun, verankerte sich das Bild der roten Holzhäuser nicht nur in den Köpfen der Schweden.

 

Im Laufe der Jahrhunderte wurde Faluröd DIE traditionelle Farbe der Holzbauten. Aufgrund des enthaltenen Eisenvitriols konserviert der Anstrich aus dem Pigment, vermischt mit Binder aus Stärkekleister und Leinöl, das Holz, obwohl der Anstrich NICHT abriebfest ist. Anlehnen an die Hauswand ist also nur mit Arbeitsklamotten ratsam. ;-)

 

Faluröd lässt sich, im Gegensatz zu Lacken oder dicken Lasuren, sehr gut auf das durchs Sägen raue Holz streichen und haftet auch an verwittertem Holz besonders gut. Man kann es immer wieder überstreichen, gelöste Pigmente verbinden sich dabei gleich wieder mit der frischen Farbe und blättern nicht ab, wie bei einer üblichen Aussenfarbe. Auch die Konsistenz von Rödfärg ist anders als wir es bei Farbe gewohnt sind. Die puddingartige "Schlamm" haftet gut an jedem Pinsel und ist daher äußerst anfängertauglich. :-)

0 Kommentare

So

17

Apr

2016

Relax - am Wochenende

WOOOW...

Heute Nachmittag haben wir ganz spontan Michels Arbeitskollegin Anette und Kollegen Andree, nebst deren Freund Lars besucht. Aber nicht etwa in ihrem schönen Häuschen direkt am Deich... Nein nein, es kam noch viiel besser, die drei sind gerade an ihrem Boot am Werkeln. Und das wollten wir uns schon so lange mal anschauen. Nach suuuperleckerem Kuchen im Vereinsheim, haben wir erst einmal eine Runde mit dem Hundchen gedreht und sind dann noch einmal an Bord gegangen. Unsere vielen Fragen führten dann irgendwie dazu, dass die Kapitäne beschlossen, den Motor des wunderschönen Seegelbootes aus dem Winterschlaf zu wecken... Man wollte es wenigstens versuchen und uns das schöne "Römtömtöm" presentieren. Der Motor sprang SOFORT an und das hat die drei so glücklich gemacht, dass sie kurzerhand beschlossen, mit uns "in See" zu stechen. So haben wir eine unverhoffte und wunderbare Hafenrundfahrt genossen. 1000 Dankeschön an euch drei!!!

Hinter den Toren der Schleuse wartet die Freiheit der Nordsee und das "Versprechen", uns bei passendem Tidenstand auch einmal auf hohe See mitzunehmen und vielleicht sogar zu erleben, wie die RELAX trocken fällt. Denn sie hat zwei Kiele, auf denen sie im Watt stehen kann, bis die Flut sie wieder neu beflügelt.

 

Der Tag war einer der Schönsten seit langem

nochmals DANKE!

An Anette, Andree, Lars und die "alte Dame":

RELAX!


0 Kommentare

Sa

16

Apr

2016

Die schwedische Meile - Milstolpe och milsten!

Auf vielen unserer Touren durch Småland haben wir schöne alte Milstolpar oder Milstenar (Meilensteine) entdeckt. Sie markieren Abstände auf den Landstraßen und wurden ab 1649 bis in die 1870er Jahre per Verordnung des Stockholmer Schlosses errichtet, um Reisekosten besser berechnen zu können. Ältere Steine sind zumeist aus Stein gehauen und tragen den Namen des jeweiligen Provinzregenten, sowie eine Abbildung der schwedischen Krone in ihrer Inschrift.

 

Der von uns entdeckte Meilenstein ist hingegen aus Gusseisen und thront auf einem großen Feldsteinhaufen. Er zeigt eindeutig ein Exemplar "neueren Semesters" und trägt keinen Hinweis auf den Errichter. Neben der Streckenangabe von „¼ Mil“ bis zur Provinz „Westbo Härad“ und dem Aufstellungsjahr „År 1872“ ist auf dem Stein noch eine Schloss abgebildet. Um welches es sich dabei handelt, habe ich leider bisher nicht herausgefunden.

 

Eine schwedische Meile betrug zum damaligen Zeitpunkt 10.688 Meter. Im Jahre 1877 wurde die Errichtung von Meilensteinen eingestellt und die schwedische Meile auf 10.000 Meter festgelegt. Diese findet sich noch heute als Angabe auf modernen Entfernungsschildern.

 

Die alten Milstolpar und Milstenar stehen unter Denkmalschutz. (Klick auf die Bilder zum Vergrößern.)

 



0 Kommentare

Mi

13

Apr

2016

Judith sieht rot - oder: Ungeplante Holzfällertage

 

Über Ostern ging es nach Schweden.

Und wer wissen möchte,

was wir diesmal gebutschert haben,

der ist auf dieser Seite richtig:

 

Holzfällertage

 

:-)


0 Kommentare

Do

03

Mär

2016

Prinz von Schweden - Svenska Nationalsången

 

Wie schön:

Schwedens kleiner Prinz kam gestern gesund und munter zur Welt und auch der Mama Victoria geht es gut. Was für eine fröhliche Nachricht, neben all den negativen, die einem sonst so um die Ohren flattern. Die Geburt, des an dritter Stelle stehenden Thronfolgers, ist doch ein guter Grund, sich mal mit der Schwedischen Nationalhymne vertraut zu machen, oder?

  :-)


Svenska Nationalsången:

1
Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
Du tysta, Du glädjerika sköna!
Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
/: Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna. :/

2
Du tronar på minnen från fornstora da’r,
då ärat Ditt namn flög över jorden.
Jag vet att Du är och Du blir vad Du var.
/: Ja, jag vill leva jag vill dö i Norden. :/

3
Jag städs vill dig tjäna mitt älskade land,
Dig trohet till döden vill jag svära.
Din rätt skall jag värna, med håg och med hand,
/: din fana, högt den bragderika bära. :/

4
Med Gud skall jag kämpa, för hem och för härd,
för Sverige, den kära fosterjorden.
Jag byter Dig ej, mot allt i en värld
/: Nej, jag vill leva jag vill dö i Norden. :/

1
Du alter, du freier, du gebirgiger Norden
Du stiller, du freudenreicher Schöner!
Ich grüße dich, lieblichstes Land der Erde,
/: Deine Sonne, deinen Himmel, deine grünen Wiesen. :/

2
Du thronst auf Erinnerungen großer, vergangener Tage,
da dein Name geehrt durch die Welt flog.
Ich weiß, dass du bist und du bleibst, was du warst.
/: Ja, ich will leben, ich will sterben im Norden. :/

3
Ich will dir stets dienen, mein geliebtes Land,
Dir Treue bis zum Tode will ich schwören.
Dein Recht will ich schützen, mit Herz und mit Hand,
/: Deine heldenreiche Fahne hochhalten. :/

4
Mit Gott werd’ ich kämpfen, für Haus und für Hof,
für Schweden, die geliebte Heimaterde.
Ich tausche dich nicht, gegen alles in der Welt.
/: Nein, ich will leben, ich will sterben im Norden. :/


Wer mal reinhören mag - mit dem KLICK auf folgenenden Link landet ihr bei einem Youtube-Video:

 

Svenska Nationalsången

0 Kommentare

Do

25

Feb

2016

Rückblick: halmstads hamn

Ein Lebenszeichen aus dem Hause Kattgård:

Unter der Rubrik "Ausflüge" findet ihr einen kleinen Bericht zu einer unserer Touren.

Im Sommer letzten Jahres, haben wir :

"halmstads hamn"

erkundet.

0 Kommentare

Fr

19

Feb

2016

Mögen die Spiele beginnen

Michel och Judith vill hänga på grinden

Michel und Judith wollen auf dem Gartentor hängen...

.. und deswegen habe ich am Dienstag mal wieder zugeschlagen, denn ich hatte bei der immerwährenden Jagd nach Schnäppchen, dieses schöne Tor entdeckt. Es hat mich beim ersten Blick an Michel aus Lönneberga erinnert, der mit Schwester Ida auf dem Hoftor hockt und hin- und her schwingt.

Unser "neues" Hoftor hat sogar schon die passende Farbe und etwas Patina. Auch alle Beschläge sind dabei. Nur die Pfosten müssen wir beisteuern. Dazu hat Michel sicher schon eine passende Idee. Ich plädiere für stabile Betonpfeiler. ;-)

 

...Mögen die Spiele beginnen...

"Emil och Ida hänger på grinden" © Björn Berg/Bildmakarna Berg
"Emil och Ida hänger på grinden" © Björn Berg/Bildmakarna Berg

0 Kommentare

Sa

30

Jan

2016

"Marlene Jensson" oder "rödbetssallad med köttbullar"

Im Mittelpunkt unseres Schwedenwinters steht neben dem Schneegenuß, und mancher Baumfällung, die Aktivierung des "vedspis", unsere Hüchenhexe Modell

 Husqvarna 3026.

 

Was wir in den zwei wunderweißen Wochen getrieben haben, gibt es im neuen Projektartikel:

"Marlene Jensson"

zu lesen.

 

 

Viel Spaß dabei!  :-)

Brötchen mit Köttbullar auf Rote-Bete-Salat


0 Kommentare

Di

26

Jan

2016

Pytt i panna

..ist für uns DAS Pendant zum "deutschen Dose auf = fertig", denn in Schweden kann man es tiefgefroren kaufen, fix anbraten und hat in Null-komma-nix ein leeeecker Essen serviert.

Der Name bedeutet so viel wie "Winzig in (der) Pfanne"

Und was ist nun Winziges in der Pfanne?: vorgekochte Kartoffeln, Zwiebeln und Speck, Wurst oder Braten. Sogar mit Salz und Pfeffer gewürzt ist es schon, man gibt lediglich etwas Fett dazu.

Als Beilage schwören die Schweden auf ein Spiegelei oben drüber und kalte Rote Beete, oder Essiggurken. Manche mögen auch gekochte Karotten oder Bohnen dazu, wir aber nicht.  ;-)

Natürlich kann man auch frisches Pytt i panna herstellen.:

Oft werden hierzu Reste vom Vortag verwendet, man kann aber auch rohe Kartoffeln dazugeben.

Die einzelnen Zutaten werden auf jeden Fall separat gebraten.

God aptit!

In der traditionellen schwedischen Küche, wird das Eigelb  vom Eiweiss getrennt und in einer halben Eierschale roh und zum selbst untermischen zu dem heißen Pfannengericht serviert.

0 Kommentare

Fr

01

Jan

2016

Gott nytt år

Zwischen den Feiertagen haben wir viele gemütliche Stunden vor dem Ofen verbracht: lesend, Fernseh schauend ... aber wir haben auch an einem Projekt gewerkelt, das ich euch in den nächsten Tagen noch vorstellen werde.

Und ganz nebenbei habe ich einige Baumwollreste zu altmodischen Topflappen verarbeitet.

Ging es bei euch auch so ruhig und gemütlich zu, oder habt ihr es zum Jahreswechsel so richtig krachen lassen?

 

Ich hoffe, Ihr hattet einen ebenso schönen Silvesterabend wie wir!

Für das neue Jahr wünsche ich Euch allen viel Glück, Gesundheit und alles Gute:

 

"Gott nytt år!", önskar Judith.

1 Kommentare

Mo

28

Dez

2015

"Heißer" Herbst - Urlaub im Oktober/November

 

 

Wollt ihr endlich wissen, wie der Herbst im schwedischen Kattgård war? - Dann gehts hier entlang:

"heißer" Herbst

Viel Spaß beim Stöbern.

:-)


0 Kommentare

Do

24

Dez

2015

God Jul

 

Allen Freunden, Verwandten ,

Bekannten und Lesern

wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest!

 

God Jul - Judith

 

Kein Schnee

 

Der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten,
hat noch niemals so gelitten,
kein Schnee für seines Schlitten Kufen,
er muss den Pannendienst wohl rufen.


Der Engel vom ADAC,
sagt auch verzweifelt nur ohje,
für Schlitten hab ich keine Reifen,
das müssen leider sie begreifen.


Ein großer Laster muss nun her,
der Schlitten ist ja furchtbar schwer,
der Weihnachtsmann, er schuftet fleißig,
doch überall ist Tempo 30.

So kommt's Geschenk nicht pünktlich an,
es ärgert sich ein jedermann,
dem Weihnachtsmann wird's schon ganz flau,
denn nun steckt er im Riesenstau.


Die Rentiere stehen da und lachen,
was macht der Alte bloß für Sachen,
sie könnten sich vor Freude biegen,
er hat vergessen, wir können fliegen.


So kriegt auch diesmal jedes Kind,
ganz sicher sein Geschenk geschwind,
denn würde das mal nicht so sein,
der liebe Gott ließ es schon schnei'n.

 

© Heinz Bornemann


0 Kommentare

Di

15

Dez

2015

DIY - aus alt mach neu

In den letzten Wochen habe ich meine erste eigene UND ehemaligen Lieblingbettwäsche, die mir schon laaange nicht mehr gefiel, zu Stoffstreifen zerrissen. Diese wurden zu Knäulen aufgerollt und dann wie Garn verhäkelt . So ist ein kleiner Teppich, bzw. Vorleger für unser Badezimmer entstanden.

Für den Kattgård  häkele ich ja schon seit einer ganzen Weile, an einem größeren Pendant. 4x4 Meter soll der werden und es ist erst etwas über die Hälfte geschafft. Aber der Winter mit den Mußestunden vor dem Ofen kommt ja erst noch, oder???  ;-)


0 Kommentare

So

06

Dez

2015

Nikoläuse zum zweiten Advent

Am zweiten Advent, noch bevor der Weg zum Bäcker beginnt, entdecken wir auf dem Tischchen von unserer Haustür diese tollen Nikolaus-Hefemänner. Die hat unsere "neue Mitbewohnerin" Gisela für uns gebacken. Gisela: Vielen lieben Dank dafür, sie waren seeehr lecker, besonders mit unserem "hauseigenen" Honig. Ein Genuß!  :-)

0 Kommentare

Di

01

Dez

2015

Adventskalender "Lampen an"   ;-)

Achtung: Hier wird "Alkohol" an Minderjährige verschenkt. ;-)

In diesem Jahr haben wir unseren "Sputz" mit einem Adventskalender der etwas anderen Art überrascht. Statt Schokolade oder selbstverpackte Klorollenpäckchen mit allerlei Kleinkram am Treppengeländer, gibt es diesmal eine Kiste gefüllt mit verschiedenen Limo- und sechs Biervarianten. Die Deckel habe ich mit den üblichen Nummern verziert. ;-) Das Ganze in Packpapier eingeschlagen und "verschleift": Fertig!

Ich hoffe, es gefällt und schmeckt!

 

Die Idee habe ich übrigens im WWW geklaut.

(Ehrlich währt am Längsten und ich möchte mich ja auch nicht mit fremden Federn schmücken. *lach)

 

Allen Lesern wünsche ich auf diesem Wege eine wunderbare Adventszeit.

 

0 Kommentare

Mi

25

Nov

2015

gruselige Sytersjöarna - bei Hinneryd

Halloween wird im heutigen Schweden gerne und ausgiebig gefeiert.

Zwar bin ich etwas spät dran, aber ich habe eine kleine blutige Geschichte für euch notiert. *ZWINKER

Habt ihr Lust auf ein wenig schwedische Legende?

Dann schaut doch mal in den Bericht über unseren Ausflug zu den:


Systersjöarna

Viel Spaß!

;-)


0 Kommentare

Mi

14

Okt

2015

Money, money, money...

In Schweden gibt es im Oktober neues Geld. Die Schwedische riksbank bringt alle Geldscheine (und Münzen) neu in Umlauf. Und dies sind die neuen Motive: 

 

20 SEK - Astrid Lindgren, Kinderbuchautorin

50 SEK - Evert Taube, Dichter, Komponist und Sänger

200 SEK - Ingmar Bergmann, Drehbuchautor + Regisseur

1.000 SEK - Dag Hammarskjöld, UN Generalsekretär

 

Im Herbst 2016 folgen:

 

100 SEK – Greta Garbo, Schauspielerin

500 SEK - Birgit Nilsson, Opernsängerin Sopran

Bildquelle: Schweden-Tipp


Bildquelle: Wikipedia

Die Rückseiten zeigen Motive aus der Herkunftsprovinz der VIPs, sowie die typische Blume dieser Landschaft.

 

Ich werde dann 20-Kronen-Scheine sammeln, da mir Astrid Lindgrens Småland natürlich am besten gefällt. Wer könnte dem Moosglöckchen (Linnea) schon widerstehen? :-)

 



 

Typisch Schwedisch: Geldscheine werden oft nicht ihrem Wert entsprechend, sondern nach dem Vornamen der abgebildeten Persönlichkeit benannt, also sammele ich in Zukunft "Astrids", wie früher „Heiermänner“. ;-)

 

Noch mehr Zukunftsmusik: Im Oktober 2016 werden, außer der 10-Kronen-Münze, auch die Münzen ausgetauscht und um eine 2-Kronen-Münze erweitert.

 

Die alten Geldscheine und Münzen bleiben jeweils ein dreiviertel Jahr weiter gültig, können aber danach noch bei der riksbank eingetauscht werden. (Übrigens ist gegen Gebühr auch eine Überweisung auf ein deutsches Konto möglich.)

0 Kommentare

Mo

12

Okt

2015

Weiber- Wellness- Wochenende in Oldenburg

Eine junge aber sehr, sehr lieb gewonnene Tradition ist unser jährliches Weiberwochenende.

Diesmal geht es ins herbstliche Oldenburg.

Wir haben unglaublich viel Spaß und fast genausoviel Leckereien (und Sekt *hüstel).



Dickes DANKE an Steffi und Trixi:

Es war soooo schön mit euch!!!!


Glück haben wir in jeder Hinsicht! Nicht nur, dass das Hermes-Hotel ein super Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, nein:

Es wird einem geradezu jeder Wunsch von den Augen abgelesen. Und so genießen wir gleich am Abend, nach dem Besuch des Kramermarktes, der just an unserem Wochenende statt fand, noch weit über die eigentliche Öffnungszeit hinaus, die hauseigene Sauna.

Danke: Familie Bäumler und Team!



Pommes mit original holländischer Joppiesauce - Achtung: Suchtgerfahr!!!!


Am Samstag geht es ins Huntebad Olantis. Bei strahlendem Sonnenschein schwitzen wir in verschiedenen Saunen, lassen ein Kokospeeling, eine Thalasso- und eine La Stone-Massage "über uns ergehen" (*grins) und wagen uns sogar in den ein oder anderen Aufguss. Dann wird sich zum Essengehen aufgebrezelt...und danach gleich wieder ab, denn der Samstagabend ist der traditionellen Pyjamaparty vorbehalten (Bilder erspare ich euch lieber *smile)..




Am nächsten Morgen gehen wir am kleinen Jachthafen vorbei zum Flohmarkt. Anschließend bieten die oldenburger Unternehmer uns mit einem verkaufsoffenen Sonntag das perfekte Shopping. Die zu Hause gebliebenen Männer und Kinder dürfen gespannt sein. ;-)



0 Kommentare

Sa

26

Sep

2015

steinreiche....

... VIER Wochen findet ihr hier *klick* zusammengefasst. 


Mein Schwedensommer-Urlaubsbericht.

 

Es war soooo schööön!



0 Kommentare

Mi

23

Sep

2015

"Mossebo Kyrka" ist winterfest

Im Spätsommer folgten wir spontan einem der typisch schwedischen Schilder für Sehenswürdigkeiten.

So entdeckten wir eine wirklich schöne alte Kirche. Die Mossebo Kyrka in der Tranemo Kommun.

Schaut euch doch mal um *klick*. :-)


0 Kommentare

Di

22

Sep

2015

Gekås Ullared

Schwedens größter Supermarkt.

Hättet ihr uns dort vermutet? *grins

Unser Statement haben wir hier  zum Besten gegeben.


0 Kommentare

Do

23

Jul

2015

Tolle Nachbarn: Dankeschön !  :-)

Unsere lieben dänischen Nachbarn checken immer mal, ob am Kattgård alles in Ordnung ist. DANKE: Hanne und Kim!

Diesmal gab es neben der Info sogar ein paar Fotos zusätzlich.

Schaut das nicht toll aus? Ich bin immer erstaunt, wie viel sich "tut", in unserer Abwesenheit: Die Natur kennt keine Pausen.


0 Kommentare

Mi

22

Jul

2015

Uns ist ein Licht aufgegangen

Am Montagabend hat Erik dieses seltsame Leuchten im Busch entdeckt und ist der Sache einmal auf den Grund gegangen. Wir haben den kleinen Kerl dann ganz genau unter die Luepe genommen und etwas gegoogelt und siehe da: Es handelt sich gar nicht um einen Kerl, sondern um ein Weibchen des Großen Leuchtkäfers(Lampyris noctiluca) .

Ein GLÜHWÜRMCHEN!!  :-)

Glühwürmchen leuchten nur im Dunkeln und bei dieser Gattung leuchtet auch nur das Weibchen so hell. Das Männchen leuchtet schwächer, kann aber dafür fliegen. Dafür ist sie größer und kann die Eier produzieren.



Die tollen Leuchtsignale werden zur Kommunikation ausgesendet, frei nach dem Motto: Ich bin hier, nimm mich. ;-)

Die Erzeugung von Licht durch Lebewesen wird übrigens Biolumineszenz genannt wir wir gelesen haben. Und das Beeindruckendste daran ist, dass bisher KEINE künstlich hergestellte Lichtquelle einen so hohen Wirkungsgrad erreicht hat. Unglaublich, wir sind beeindruckt von der Dame und entlassen sie nach ein paar Schnappschüssen selbstverständlich wieder in unseren Buchsbaum.

0 Kommentare

Mi

08

Jul

2015

Michel bringt die Welt in Ordnung

 

 

 

Wollt ihr wissen,

was der Michel alles schafft,

wenn er einzig

mit Yumas Unterstützung

rechnen kann?

 

Dann schaut mal her:

*klick*


0 Kommentare

Do

18

Jun

2015

Zu Hause - im Schilderwald

Mein Göttergatte hat sich ja klammheimlich nach Schweden abgesetzt, dem Pferdchen wurden Zähne gezogen und es ist krank geschrieben, der Bücherschrank gibt spannende Lektüre her, obwohl mir nach Schnulze ist und die Sonne will nicht durch die Wolken brechen um mich zu bräunen.

 

Also verbringe ich meine Freizeit mit Bastelprojekten, die mir schon länger im Kopf spuken.

 

In Michels Werkstatt habe ich einen Rest  verzinktes Blech entdeckt und *zack* einkassiert. Per PC wurden zwei Layouts erstellt und ausgedruckt, diese habe ich später auf Pappe übertragen. Dann gehts ans Ausschneiden.

Solange der Cutter scharf ist macht es Spaß, gehen einem die Klingen aus, wird es zur Belastungsprobe für die Wurstfinger.. ähm: "zarten" Fingerchen.

 

Das Sprayen durch die Schablone bringt dafür umso mehr Spaß!

 

Ab jetzt weiß also jeder unserer Besucher, wo der Hase langläuft. *zwinker


0 Kommentare

Mo

08

Jun

2015

Schwitzende Wandervögel

Ein weiterer Urlaubsbericht ist heute fertig geworden.

Wer luschern möchte - hier gehts lang:

*KLICK*

0 Kommentare

Do

04

Jun

2015

Wir sind unter die Sprayer gegangen

In den letzten Tagen waren wir sehr fleißig für unsere Bürgerinitiative. Wir haben eine Spray-Schablone aus wirklich DICKER Pappe ausgeschnitten (ein Knochenjob), Hartfaserplatten lackiert und unser LOGO aufgesprayt. Zum Schluss noch mal lackieren... Nun muss das Ganze nur noch trocknen, bevor wir unsere schöne Gemeinde damit dekorieren! :-)

0 Kommentare

Fr

22

Mai

2015

KEIN Ausbau der AMERIKALINIE

Vor einigen Wochen wurde in unserer Gemeinde eine Bürgerinitiative gegründet, der wir fast von der ersten Stunde angehören.


SAVE Kirchlinteln will den Schienen Ausbau der Amerikalinie VErhindern.


Als Amerikalinie bezeichnet man die Bahnlinie von Ost nach West (oder umgekehrt) mitteln durch die Lüneburger Heide. Von Stendal bis Langwedel soll die auf einspurig zurückgebaute Strecke nun wieder ertüchtigt werden. Allerdings handelt es sich bei genauerer Betrachtung um einen kompletten Neubau INKLUSIVE GÜTERVERKEHR.

Dieses führt zu erheblichen Beeinträchtigungen unserer Lebensqualität!


Daher lauten unsere Ziele:

  • Radikale Einschnitte in unsere Gesundheit und Lebensqualität durch Lärm, Elektrosmog und Gefahrguttransporte verhindern
  • Aufklärung der Bürger und umfassende Bereitstellung von Informationen durch die Deutsche Bahn
  • Konkrete Berücksichtigung der Bürgerinteressen schon bei der Planung
  • Genaue Auflistung der geplanten Baumaßnahmen auch für die Gemeinde Kirchlinteln
  • Behandlung der Amerikalinie wie eine Neubaustrecke, dadurch Lärmschutzmaßnahmen nach dem neuesten Stand der Technik
  • Überprüfung der Bedarfs- und Kostenrechnungen der DB durch unabhängige Gutachten


Wer mehr darüber erfahren möchte kann sich hier:

SAVE Kirchlinteln - Homepage

Und hier:

SAVE Kirchlinteln bei facebook


schlau machen... UND AUCH GERNE BETEILIGEN!  :-)



Wer beitreten möchte, kann sich die BEITRITTSERKLÄRUNG ausdrucken, ausfüllen und an mich,

oder wie auf dem Formular beschrieben verschicken.:

BEITRITTSERKLÄRUNG.png
Portable Network Grafik Format 36.4 KB

0 Kommentare

Do

21

Mai

2015

Wo bleibt der Sommer?

Der Sommer kann kommen:

In der letzten Zeit sind neben den Stumpenkerzen auch einige Dosenkerzen entstanden, super als Eyecatcher im eigenen Garten, bzw. auf der  Terrasse - Aber auch als kleines Dankeschön oder als Mitbringsel zum Geburtstag.

Auch an einer Kerze im Glas habe ich mich versucht. Mir persönlich gefällt diese aber nicht so gut, da beim Abkühlen oft unschöne Blasen an der Glaswand entstehen. Dafür gibt sie natürlich mehr Licht ab, sobald die Kerze herunterbrennt.

Zum Bekleben der Dosen habe ich gemusterten Tonkarton verwendet, hier und da etwas Spitze, Bast oder ein Schleifchen...

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.  :-)

 

Tipp für "Nachmacher": Beim ersten Befüllen etwas flüssiges Wachs übrig lassen. Beim Abkühlen entstehen zum Teil tiefe Krater, die man dann später mit einer (kleinen) zweiten Füllung ausgießen kann.  ;-)


0 Kommentare

Do

07

Mai

2015

Steckbrief Mäen

Für alle frischver... ähm... FISCH-verliebten unter euch, habe ich in der Rubrik Angeln "am Mäen"  die Eckdaten eines Sees, in dem "meine Männer" gerne einmal angeln, kurz zusammengefasst.


0 Kommentare

Fr

01

Mai

2015

"Feuerwehreinsatz" beim Maikäfertreffen

Wie jedes Jahr zum ersten Mai fährt Mr. Wagenblech mit seinem Schrauberkollegen und dessen Frau zum Maikäfertreffen nach Hannover. Die Männer kaufen und verkaufen dort VW-Bully-Teile und ihre Frauen haben den Eindruck, dass es eher mehr, statt weniger Automasse wird. ;-) Der "Messestand" ist inzwischen riiiiesig und der Andrang auch. Dazu trägt vor allem Jessika bei, die die Kundschaft gegen einen kleinen Obulus laufend mit frischem Kaffee, Capri-Sonne und Schokolade versorgt.

Mit von der Partie ist natürlich auch eines der Herzstücke: Ollies T1 Feuerwehr. Unser Herzblatt musste leider zu Hause bleiben, dafür war der T4 Jungspunt mit dabei.

Ausserdem hatten wir in diesem Jahr Besuch von unseren Freunden aus Solingen, die beiden sind ja seit einiger Zeit wieder im Besitz eines Käfers Bj. 1974 und wollten sich den Trubel um den VW-Hype nicht entgehen lassen.

Vielleicht reiht ihr euer orangenes Goldstück ja im nächsten Jahr auch auf dem Ausstellungsgelände, statt auf dem Besucherparkplatz ein???  :-)

 

0 Kommentare

Mi

11

Feb

2015

Mr. Wagenblech ging "fremd"..

Immer mal wieder stoßen wir in Schweden auf kleine und größere Oldtimer-Treffen. Die Schweden sind ganz verrückt nach Oldtimern, besonders nach amerikanischen. Was mein Mann ja nun so gar  nicht verstehen kann, gilt seine große Liebe doch ausschließlich den VW-Bullies. Siehe:  www.wagenblech.de

Aber Schweden ist eben nicht nur das Land der tausend Seen und roten Häuschen, sondern auch der Schuppen und Scheunen. Meistens sind sie alt und scheinen dem nächsten Sturm geweiht. Aber INNEN, da findet sich oft das Paradies für Oldtimer-Fans. Manchmal sieht man sie sogar vor der Scheune im Garten stehen, die alten Klassiker, dann sind sie natürlich mit einer schönen Patina überzogen. ;-)

Aber heute will ich euch einmal ein paar der herausgeputzten zeigen. Gesehen auf einem Parkplatz einer großen Handwerkermarkt-Kette. Meine Männer haben sich zuerst geweigert mit ihrem knipsenden Frauchen näher zu treten, aber die Neugier hat dann doch gesiegt..:

0 Kommentare

Do

05

Feb

2015

Es lebe das Tauschgeschäft

In den letzten Tagen habe ich die Wachsreste von Duftkerzen "vergossen". Was dann noch übrig bleibt sieht nicht mehr appetitlich aus, der flüssige Wachs allerdings hat sogar dem erkältungsgeplagten Kind in der Nase geschmeichelt. :-)

Ausserdem habe ich mit Zimt und Anis herumexperimentiert. Herausgekommen sind diese schmucken Stücke:

Von links nach rechts: Anis/Zimt, Sandelholz, Apfel und zweimal Zitrone (vertreibt im nächsten Sommer die Mücken!)

Da sich mein Kerzenrestevorrat nun langsam dem Ende neigt, würde ich die duften Dinger gerne an Wachsreste-Spender verschenken.


Kleiner Kommentar mit eurer Mail-Adresse oder eine private Nachricht über den Briefkasten (klick) reichen aus.


Wir werden uns sicher einig - Es lebe das Tauschgeschäft!  :-)

0 Kommentare

Mi

28

Jan

2015

Snö i Sverige

Und schon ist er wieder vorbei, unser Kurzurlaub im Winter-Märchen-Kattgård. Hier gibt es einen kleinen Einblick in unseren schwedischen Winter:

 

Graue Gemütlichkeit

 


1 Kommentare

Mo

26

Jan

2015

Retro Irish-Flag

So schnell kann der Sonntagabend-Tatort zum Hörbuch degradiert werden:

In Anlehnung an einen feucht-fröhlichen Abend im Irish-Pub, habe ich für meinen Arbeitskollegen einen "Toilettenpapierrollen-Hut" im 70er Jahre Style gehäkelt. Ohne diese Ära je miterlebt zu haben (er ist gerade 30 geworden), hat er sich so ein Ding schon lange für die Hutablage im Auto gewünscht.

Selber oldschool-liebend, würde ich mir sowas trotzdem niiiemals selbst hinstellen - zu kitschig ;-) aber bitteschön. Nun fehlt ihm nur noch der Wackeldackel. *grins

(Übrigens habe ich beim Tatort-Verhäkeln den visuellen Eindruck des Abschlagen eines Kopfes verpasst. Ich bin meinem Kollegen wirklich ungemein DANKBAR!) :-)

1 Kommentare

Sa

24

Jan

2015

Frau Holle

..hat ein Einsehen mit mir und hat mir den Wunsch nach etwas Winter erfüllt. Wenigstens einen Tag im Jahr brauchen wir doch Schneeeeee! Natürlich flitze ich sofort mit der Kamera ans Fenster, erwische die Sonne, bevor sie sich über die Wolkendecke erheben konnte und beobachte die Vögel an unserem Bäumchen. Wir haben noch einmal aufgerüstet und auch die Futterglocken von der Haustür vor das Küchenfenster gehängt.

0 Kommentare

Mi

31

Dez

2014

Pyromanie

 

Den aufmerksamen Lesern ist es ja bereits bekannt: Ich leide an pathologischer Brandstiftung. ;-)

Um meinen Zwang in zweckmäßige Bahnen zu lenken, habe ich im Garten unseres schönen Kattgård wie ihr wisst eine Feuerstelle angelegt, in der regelmäßig die Flammen züngeln.

Jetzt endlich ist aber auch für die schreckliche Zeit DAZWISCHEN (zwischen den Schwedenurlauben) eine praktikabele Lösung gefunden. Und zwar das Kerzengießen. Es hat mich total gepackt, richtig schlimm erwischt.. -  Diese Farbenvielfalt!

Da bekomme ich leutende Augen, feuchte Hände und Schweißperlen auf der Stirn. Aber gerade das ist das Beste an dieser Sucht: Die Hitze - Mein virales Fieber lässt sich dadurch prima entschuldigen. ;-)

 

Rechts im Bild seht ihr die Schätze aus dem Keller meiner lieben Schwiegermama. Alles in allem, ist es eine große Klappkiste voller Kerzenrest und "Fehlkäufen" (?) - Ich habe sie dann farblich etwas vorsortiert, mir das Werkzeug von Anne geborgt und dann ging es los:

 

- Docht in die Silikonformen spannen und fixieren. Achtung: Dochtrichtung ist wichtig!

- Wachs zerkleinern und von Dochten und Verunreinigungen entfernen.

- Die Brocken in einer Dose im Wasserbad schmelzen. Ggf. mit Pigment versehen um die Farbe aufzufrischen.

- Unfallfrei in die Formen gießen und abkühlen lassen, dann den entstehenden Trichter nochmals auffüllen. Übrigens: Je heißer das Wachs im Wasserbad gerät, desto tiefer wird der Abkühltrichter. :-P

- Im Kühlschrank nochmals richtig abkühlen lassen, dann erst die Kerze aus der Form lösen. (Nicht lauwarm entnehmen und dann im Zimmer lagern: Die Kerzen bekommen dann ein Bäuchlein...  ;-)



In Ermangelung von Silikonformen kann man auch Fertigdochte in leere Dosen kleben, diese mit Wachs befüllen und von aussen mit Geschenkkarton bekleben.


Ganz unten rechts im Bild ist meine erste Bienenwachskerze zu sehen (rötlicher als üblich), davon gibt es Dank des imkernden Schwiegerpapas sicher bald MEEEEHHHR! :-)


Aber seht selbst:


In diesem Sinne hoffe ich, dass auch ihr heute Abend das große Leuchten seht, das Blitzen, Blinken und Böllern.     -     Und mit euren Lieben anstosst. Skål!

Gott Nytt År - Frohes Neues Jahr


0 Kommentare

Do

25

Dez

2014

Häkel-Queen (4)

Ebenfalls in der Vorweihnachtszeit habe ich diesen Loop gehäkelt, da er aber meiner Mama erst ab Heilig-Abend beim Weihnachsliederpfeifen den Hals wärmen sollte (Was sie auch brav gemacht hat, wie ihr seht.), konnte ich ihn euch nicht vorher zeigen. 

Küsschen für Muttiiii   :-*


0 Kommentare

Do

25

Dez

2014

Stille Nacht, heimliche Leser...ähm, heilige Nacht

Allen stillen und heimlichen (*zwinker) Lesern, aber natürlich auch all unseren Freunden und Verwandten und vor allem allen Gästebuch- und Kommentarschreibern (*lach), möchte ich an dieser Stelle noch einmal

 

"Fröhliche Weihnachten"                            wünschen.

 

Der Vorbereitungswahnsinn ist nun "überstanden" und hoffentlich genießt ihr, so wie wir, die nun folgenden ruhigeren Tage. Jetzt, wo man endlich weiß, ob die Geschenke den Beschenkten gefallen haben (und was für einen selbst hübsch verpackt war), kann man auch endlich etwas besinnlich werden. Oder? *grins.

Hier könnt ihr sehen, was bei uns noch alles "gelaufen" ist, bevor wir unseren Besuch empfangen haben:

Gaumenschmaus für alle

Unmengen an Keksen haben wir gebacken und in den alten schweizer Bonbon-Gläsern sind sie so schön in Szene gesetzt, dass man sie fast..aber nur fast.. nicht essen mag. Rechts im Bild sieht man die Serviettenringe, die ich für die Festtafel gebastelt habe. Mit echten braunen Zucker-Diamanten.


Auch wenn es noch nicht schneit, füttern wir nun die Vögel (an). Damit sie auch wissen, wo es das schönste Futter gibt und nicht etwa beim Nachbarn einkehren.  ;-)

Die kleinen Anhänger habe ich mit Hilfe von Silikonformen gegossen, einfach mit Körnern und Beeren nach Wahl auffüllen, mit Kokosfett oder Schmalz übergießen und bis zum Aushärten ein Stöckchen als Platzhalter einstecken. Später noch ein Bändchen und evtl. eine Holzperle durchziehen: Fertig!

Die Futterglocken kennt ihr ja schon aus den Schwedenwintern.  :-)

Nur zu Dekozwecken habe ich mit Michel gemeinsam diese Lebkuchenherzen gebastelt. Im Inneren wurde ein Bonbon mitgebacken, welches sich natürlich auflöst und dann hinterher diese schönen Lichtblicke zeigt. Weil sie so lecker riechen habe ich sie im ganzen Haus verteilt. Am Baum, am Fenster...

Als Bonschen nehme ich im nächsten Jahr eine andere Sorte, diese haben nämlich inzwischen das "Laufen" bekommen. *grummel


0 Kommentare

Fr

05

Dez

2014

Winter-Mal-Attacke

Au backe, heute hat es mich gepackt. Draußen ist es total ungemütlich, was könnte also besser sein, als etwas winter-weihnachtlich durch die Wohnung zu wirbeln? Richtig: Nichts! Und deswegen habe ich heute eine kürzlich entdecke Inspiration in die Tat umgesetzt und mit einem Flüssig-Kreide-Maker unsere beiden Flurfenster verschönert. Für den ersten Versuch bin ich ganz zufrieden. Mal sehen, ob ich Michel animieren kann, mir einen Winter-Zauberwald an die großen Küchenfenster zu hexen....  :-)


            Ich wünsche allen, die hier stöbern, eine wunderschönen Nikolaustag!


2 Kommentare

So

30

Nov

2014

Der Countdown läuft.. und ich hechte mit  ;-)

In allerletzter Sekunde habe ich meine Adventskränze bestückt bekommen. (Danke an ANNE für die schönen Kränze!) Auch meinen Wunsch, einer glitzernden Tannengirlande am Treppenaufgang, habe ich mir endlich erfüllt. Und in der Küche MUSSTE es in diesem Jahr einfach türkis sein..Petrol und türkis habe es mir im Moment schwer angetan. ;-)

Ein paar Kekse wollen noch gebacken werden und in den Trubel der Geschäfte werde ich mich natürlich auch einmal stürzen. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen, macht mir das Geschenkebasteln oder -kaufen, Einpacken und natürlich Verschenken nämlich riiiesigen Spaß. In ruhigen Momenten wird etwas Flöte gespielt, damit die traditionell am Heilig Abend geträllerten Lieder sitzen. Auch ein Hausputz gehört unbedingt zur Weihnachtsvorbereitung. Aber dann, dann kann sie beginnen, die besinnliche Zeit. :-)

0 Kommentare

Fr

21

Nov

2014

Trolle, Elfen und märchenhafte Abendstimmung

In Schweden scheinen sie uns allgegenwärtig, die Wesen aus der Anderswelt:

Den Trollen wird in der schwedischen Mythologie allerlei Schabernack zugeschrieben. Sie tauschen ihre in ihren Augen hässlichen Wechselbälger gerne nachts gegen ein friedlich schlafendes, schönes Menschenkind aus. Unerklärliche Phänomene oder das Verschwinden von Gegenständen werden ihnen nachgesagt. Aber auch wundersame Geschichten verzaubern die Menschen: vom Weihnachtstroll, der die arbeitenden Kinder auf den Bauernhöfen beschenkt, wenn man ihm sein Tischchen mit Milchreis vor die Tür des Hauses stellt.

Den Kobolden stehen die Schweden besonders positiv gegenüber. Da sie überwiegend in den Ställen leben, helfen sie dort bei der Versorgung des Viehs. Und so stellt man ihnen ein Schälchen Milch hin, wenn das Tagwerk sich dem Ende neigt.

Elfen hingegen sind eher scheu. Ihren Elfentanz kann man am ehesten bei Sonnenauf- oder -untergang beobachten, an Quellen oder Wasserläufen, bei aufsteigendem Nebel. Doch sollte man ihren weiblichen Verführungskünsten nicht folgen, da sie die Menschen auch einmal mit Krankheiten belegen.

Wenn man ganz still und leise ist, bewegungslos ausharrt, dann kann man sie sehen, die Wesen aus der Anderswelt

....................................................................................................................................................................auch bei uns in Deutschland:

Klick auf die Bilder zum Vergrößern.  ;-)
Klick auf die Bilder zum Vergrößern. ;-)

1 Kommentare

Di

18

Nov

2014

Schwedischer Herbst, statt Indian Summer

Der Herbst

von Heinz Erhardt

 

Im Herbst bei kaltem Wetter
fallen vom Baum die Blätter
– Donnerwetter.

Im Frühjahr dann,
sind sie wieder dran
– sieh mal an.

 

So genial der Mann. Ich liiiebe seine Gedichte!

Und so viel Wahres ist da dran. Die erste Strophe hat auf jeden Fall im Urlaub ins Schwarze gestroffen. Und das Neueste darüber könnt ihr hier Lesen:

 

Sauna-Traum und Albtraum: Laub

 


0 Kommentare

Mi

22

Okt

2014

Was lange währt, wird endlich gut

Weiowei, diesmal habe ich mir wirklich Zeit gelassen. Nun ist es aber endlich so weit. - Der Bericht vom letzten Schwedenurlaub ist fertig:                  Pilzsaison rund um den Kattgård

 

Schaut der nicht aus, wie ein Indianerhäuptling mit farblosem Federschmuck? (KLICK)
Schaut der nicht aus, wie ein Indianerhäuptling mit farblosem Federschmuck? (KLICK)

0 Kommentare

Sa

11

Okt

2014

Therapiestunde

So groß ist unser Fernweh, dass wir uns freiwillig ins Getümmel stürzen.

Ein Besuch bei IKEA, mit den viiielen Å und å in den Artikelbezeichnungen, einer Portion Köttbullar, aber auch der erneuten Einsicht, dass uns der typische IKEA-Style doch immer schon viel zu modern war, lindert unser Schwedenentzugsfieber für eine kleine Weile. Auch wenn die meisten Möbel nicht nach unserem Geschmack sind, nehmen wir doch immer gerne diverse Textilien, Deko, NICHT duftende Kerzen, Küchenutensilien und andere Kleinigkeiten mit. Diesmal haben wir uns für vier Flickenteppiche entschieden. Diese werde ich allerdings noch zweckentfremden: Lasst euch überraschen.......      ;-)


0 Kommentare

Fr

03

Okt

2014

Herbstlich und in Schwedenfarbe

Dies ist mein neuestes Häkelprojekt. Aus der bereits gezeigten dunkelblauen und curryfarbenen Alpakawolle möchte ich einen ganz besonderen Loop häkeln. (Psst:...Der Clou am Loop wird natürlich noch nicht verraten!) Und endlich kann ich auch die frisch erlernten Stäbchen häkeln. Der Schal soll nämlich aus nichts anderen bestehen. Außerdem benutze ich eine sehr große Häkelnadel: Gr.8. Dadurch wird das Ganze total locker und luftig. So, und nun mache ich mich wieder daran, damit ich ihn auch bald ausführen kann. ;-)


0 Kommentare

Mi

01

Okt

2014

Häkel-Queen (3)


So, nun ist sie endlich fertig, meine gehäkelte Einkaufstasche, bzw:: eigentlich ist es ein Einkaufsnetz. Ebenso leicht wie ein Leinenbeutel aber viiiiel schöner! :-) Oder?

0 Kommentare

Sa

27

Sep

2014

Saunaabbau, Transport und Zwischenlagerung

Heute haben wir unsere ersteigerte Sauna in Lüneburg abgeholt. Von einem sehr guten Bekannten durften wir den Trailer ausleihen und sind früh morgens losgefahren. In Lüneburg angekommen wurden wir mit Kaffee begrüßt, haben einige Infos zu Alter und bisheriger Nutzung der Sauna und auch von einem kleinen Unfall bekommen. Irgendjemand hatte wohl mal ein Handtuch auf den Ofen gelegt. Gute Idee, oder? Ich muss wohl niemandem erzählen, was passiert ist, die dunklen Panele sprechen doch für sich. ;-)

Zuerst ging es recht flott mir dem Abbau, das Innenleben war schnell demontiert. Von allen kniffligen Details haben wir Fotos gemacht (mit dem Handy, denn ich hatte zwar die Spiegelrefelx dabei, aber vorsichtshalber die SD-Karte zu Hause gelassen *schäm). Wie die Wände aufgebaut sind, hat uns anfangs etwas ins Grübeln gebracht, schließlich stellte sich aber heraus, dass es sich um einzelne Elemente handelte, die von oben durch eine Latte abgedeckt und daher nicht gleich zu erkennen waren. Nachdem nach vier Stunden alles auseinander gebaut war, kam der Kraftakt des Rausschleppens und Aufladens. Endlich war auch das geschafft und selbst die schwere Glastür gut im Auto verstaut. Abfahrt und etwas ausruhen.. Zu Hause hatten wir tolle Unterstützung beim Abladen durch Erik und seinen Kumpel. Nun lagert die Sauna also zu Hause auf der Terrasse und wartet geduldig und nicht so sehnsüchtig wie wir, auf den nächstern Turn nach Schweden. 

0 Kommentare

Do

25

Sep

2014

Häkel-Queen (2)

Ohne Worte - Update meiner Häkelaktivität.  :-)
Ohne Worte - Update meiner Häkelaktivität. :-)
0 Kommentare

Mi

24

Sep

2014

Springtime im Herbst

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...

Und ich habe heute ein paar Bilder vom DRÜSIGEN SPRINGKRAUT für euch. Aufgenommen auf der Zuwegung zu unserem Kattgård. Die Bilder sind eine Teamarbeit, wie fast alles bei uns: Michel hat den Auslöser gedrückt, ich  habe die Pflanze geschüttelt. Dann macht das Kraut seinem Namen nämlich alle Ehre und schleudert die Samen aus den länglichen Kapseln in alle Himmelsrichtungen, manchmal meterweit! Die Kapseln sehen danach aus wie aufgeplatzte Würmer.. nur ohne Blut! ;-)

Mich kribbelt es bei jeder Pflanze an der ich vorbeikomme in den Fingern: Kurz anstubsen und schon kann man dieses kleine Schauspiel bestaunen - da kommt wohl das Kind in mir durch.

Das Drüsige Springkraut kommt ursprünglich aus Indien, wurde als Zierpflanze nach Europa importiert und breitet sich nun vielerorts so stark aus, dass es als Unkraut eingestuft wird. Da es aber auch extrem insektenfreundlich ist, darf es bei UNS stehen bleiben, wo es Nutzpflanzen wie Kürbis, Zucchini und co nicht zu stark beschattet.

0 Kommentare

Di

23

Sep

2014

"SECHS SEKUNDEN"

3,2,1...deins...ähm: unser...

Gestern, mal eben, zwischen Tür und Angel, spannende 6 SEKUNDEN vor Auktionsende, habe ich auf Geheiß meines Göttergatten auf eine gebrauchte Saune geboten und nervenaufreibende 6 SEKUNDEN später den Zuschlag erhalten. Hurraa!!!

Am Samstag fahren wir sie abholen und müssen sie dazu vor Ort selbst demontieren, da werde ich schön die Kamera drauf halten, damit wir sie im nächsten Urlaub auch wieder zusammengebastelt bekommen.

Bei der Montage in Schweden, soll sie dann eine etwas andere Form erhalten, damit sie auf die Platte des ehemaligen Kuhstalles passt, Fenster natürlich Richtung Scheunen-Südseite. Die Scheunenwand soll dann auch ein Fenster bekommen, so dass man beim Saunieren den Blick in die schwedische Idylle schweifen lassen kann.

In unseren Träumen gibt es noch einen Vorraum zum Relaxen und hinter der neuen Scheunentür eine Terrasse über der ehemaligen Mistplatte. Und wie wäre es mit einem Tauchbecken in der ehemaligen Güllegrube?

 

Wir Kattgård-Bewohner spinnen meint ihr? - Abwarten ;-)

Vorerst begnügen wir uns mit der Freude über unser Schnäppchen:

0 Kommentare

Sa

20

Sep

2014

"Krötenwanderung"

Dieser kleine Kerl ist mir vor ein paar Tagen beim Gassi-gehen begegnet..
Dieser kleine Kerl ist mir vor ein paar Tagen beim Gassi-gehen begegnet..

...im übertragenen Sinne...

Die Kröten sind nämlich aus meinem Portemonnaie in die Kasse des Wolladen meines Vertrauens gewandert. Meinen ohnehin schon arg geschrumpften Vorrat an Wolle habe ich in Schweden gelassen. Nun juckt es mich so sehr in den Fingern, meine neu gewonnene Fertigkeit des Stäbchenhäkelns anzuwenden., da musste dringend Nachschub her.

Die dunkelblaue und curryfarbene Wolle mit Alpaka-Anteil soll ein Schal mit Reissverschuss werden. (Lasst euch überraschen *zwinker)

Die graue, schlammfarbene und kiwifarbene Baumwolle wird eine Einkaufstasche. (Hoffentlich. *grins)

Und die bunte Schnur...ähm..tja, die habe ich nur gekauft, weil sie mir so gut gefällt. *rotwerd.

Vielleicht poste ich ab und an mal einen Zwischenstand. (Falls das jemanden interessiert??) - Und: den noch unfertigen Bericht vom letzten Urlaub schreibe ich natürlich auch noch zu Ende.  :-)


Bilder zum Vergrößern anklicken..

0 Kommentare

Sa

13

Sep

2014

Häkel-Queen

Heute war ein handarbeitstechnischer Glückstag für mich: Wir waren zu einem Kindergeburtstag im Freundeskreis eingeladen und während wir das Geburtstagsgeschenk: Loops "flechten" ausprobierten, kam das Thema Häkeln zur Sprache.

Aufmerksame Leser meines Blogs bzw. dieser Homepage wissen, dass ich gerne mal zu Wolle und Häkelnadel greife. Aus FESTEN Maschen habe ich schon einen riesengroßen Poncho, mehrere Mützen und Puuuschen gehäkelt. Ich würde mir so gerne eine Beanie-Mütze häkeln, aber dazu muss man Stäbchen häkeln können... und das kann ich nicht. :-(

KONNTE!!!  :-)

Denn heute hat die Oma des Geburtstagskindes den Knoten in meinen Hirnwindungen zum Platzen gebracht.

Tadaaaaa: Ich kann jetzt STÄBCHEN, HALBE STÄBCHEN und MÄUSEZÄHNCHEN häkeln.  :-)


0 Kommentare

Mo

08

Sep

2014

Home, shit home... ;-)

Es ist so weit, der Alltag hat uns wieder. Nach vier tollen Wochen, mussten wir leider wieder in die Heimat reisen und uns nun unseren geldbringenden Pflichten zuwenden.  ;-)

Dringend sogar, denn wir hatten im vergangenen Urlaub einen "starken..kräftigen.." Verlust zu verbuchen: Schwiegerpapas Kettensäge hat uns verlassen. Kolbenfresser..nix mehr zu machen. - So ein Schiiiet!

Nun brauchen wir eine neue. Für den Schwiegerpapa, ist klar; aber natürlich auch für die nächste Feuerholzaktion in Schweden. Möchte zufällig jemand eine verkaufen? :-)

Mehr von der schwedischen Idylle gibt es im Laufe der Woche unter: "Das Projekt". (versprochen)

Nur soviel sei schon verraten Regen= Pilzsaison! :-)

 

Bis bald ihr Lieben *wink


0 Kommentare

Mo

14

Jul

2014

Ausgemistet

Leute, Leute... Junge, Junge..

Mich hat das große Aufräumen gepackt. Der Keller war schon lange fällig und weil ich gerade so gut in Fahrt war, habe ich auch gleich die Schränke mit ausgemistet.

Danach habe ich tagelang fotografiert und anschließend Ewigkeiten vor dem Bildschirm mit "ebay-Kleinanzeigen" verbracht.

So ist eine ganze Menge an Kram zusammengekommen und:

wer mag, kann gerne reinschauen und mir schreiben, wenn er sich für etwas begeistern kann....klick.....


0 Kommentare

Mo

07

Jul

2014

Riksrösen

Als Steinmännchen bezeichnet man Türme oder Haufen, die aus verschiedenen Gesteinsarten meistens durch Menschenhand, seltener von Natur aus, aufeinander geschichtet wurden. In Schweden sind sie unter dem Begriff "riksrösen" (Reichsrösen) bekannt und dienen oft als Weg- oder Grenzmarkierung.

 

Heutzutage ergänzen Wanderer gerne mit einem weiteren Stein die Türmchen, freche oder böse Trolle sollen so eine Warnung erhalten.

 

In unserem Fall, ist er einfach meinem Schaffensdrang entsprungen! Er ziert die noch etwas mickrige Holunderhecke. ;-)

 

Aber er ist dennoch ein Original: ohne Kleber, Mörtel o.Ä. gebaut.

 

p.s.: Der Bericht über unseren OsterURLAUB ist unter "Das Projekt" endlich fertig geworden.... ;-)

Ausserdem habe ich die Reihenfolge der Berichte in diesem Kapitel umgedreht. So findet man schneller den aktuellsten Beitrag.

 


0 Kommentare