am Bolmen

Der Bolmen liegt im westlichen Småland  und ist einer der bekanntesten Seen des ganzen Landes. Mit einer Fläche von 184 km² ist er der zehntgrößte See Schwedens und vor allem seiner atemberaubenden Landschaft wegen bekannt.

Der Name des Sees kommt aus dem Altschwedischen "Bollmen Lacus" und wurde erstmals im Jahr 1689 erwähnt. Einer alten Sage nach, befinden sich im Bolmen 365 Inseln. Zudem liegt auch die noch recht unbekannte Inselgruppe Tira-Inseln im Bolmen. Die größte Insel trägt den Namen Bolmsö.

Bis heute ist das Gewässer sagenumwoben und vor allem in den Sommermonaten erleben die zahlreichen Legenden ihre Höchstzeit, wenn es die Urlauber aus aller Welt mal wieder in diesen Teil von Schweden zieht. (Siehe auch: Ausflüge Piksborg)

Im Bolmen sollen 24 Fischarten vorkommen,  unter anderem gibt es Zander, Hecht, Barsch, Aal, Brasse (Brachse), Schleie, Rotfeder, Rotauge, Aalquappe, Lachs und Lachsforelle.