"Rund um Rotenburg"   -   Fotooos...

Dabei sein ist alles, mal gewinnen die anderen, wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;-)

Dieses Motto beschreibt die Oldtime-Rally, die wir am vergangenen Wochenende mit dem (erneut geliehenen) Käfer vom Lutz bestritten haben. DANKE, Lutz! Statt aufmerksam die Rally-Regeln zu lesen, beißen wir uns so sehr im ersten Teil, der Chinesen-Rally, fest, dass wir einige wichtige Eckdaten überlesen.:

                                               Die Schilderkontrollen befinden sich nur auf der rechten Seite.

So kommt es also, dass wir den (per Abbiege-Pfeil und Meterangabe) beschriebenen Streckenstart bravourös meistern, dann aber den Rest der toll ausgesuchten Strecke ALLE Nummern der Schilderkontrollen auf unserer Bordkarte notieren. Auch die links des Weges. *augenroll. Dabei machen wir uns fleißig lustig über die Rallyleitung, die doch bei der Begrüßung mitteilte, dass sich die Kontrollen allesamt RECHTS befinden..... Jaja, man wird ja nicht jünger.

Jedenfalls haben wir tolles Wetter und eine abwechselungsreiche Tour. Es sind viiiel mehr Teilnehmer, als bei unserer ersten Rally und zusätzlich zur Streckenfindung gibt es auch drei Sonderaufgaben zu absolvieren.: Im Gegensatz zu vielen anderen Piloten absolvieren wir die Gleichmäßigkeitsprüfung (einen bestimmten Streckenabschnitt in vorgegebenem Durchschnitts-Tempo fahren) völlig ohne Equipment und gar nicht mal so schlecht. Danach gilt es, das Gewicht unseres fahrbaren Schätzchens, samt uns zwei Passagieren zu schätzen. (Okay, wir liegen knapp 200kg zu hoch...haben wohl beide fleißg abgenommen in letzter Zeit. *hüstel.) Die Mittagspause findet beim TÜV statt, der Blaue steht mitten in gaaaanz viiiiel rot und wir bereiten uns fleißig auf den zweiten Streckenabschnitt vor.

Diesmal erwartet uns eine Abstandsübung: Michel muss bis zu einer Messlatte vorfahren und dann von da aus 127cm rückwärts setzen. Ich schicke ihn immer noch weiter rückwärts und so landen wir mit 167cm nicht gerade eine Punktlandung. *schäm. Am Ziel lernen wir ein nettes Pärchen aus Bremen kennen, die die Tour mit Hilfe ihres Sohnes in einem Ford Mustang bestreiten. Die Drei machen den ersten Platz in ihrer Klasse und wir freuen uns sehr mit ihnen! :-)

In unserer Klasse belegen wir mit dem siebten Platz das goldene Mittelfeld und sind zufrieden.

Spaß hatten wir allemal! Toll diese alten Autos zu sehen, besonders natürlich die VWs!

Wir sind einige Eindrücke und Erfahrungen reicher und planen im kommenden Jahr eine Rally mit Lutz und Michel im Käfer, sowie meiner besten Freundin Steffi und mir in Michels Feuerwehrbulli. Dann werden wir jeden Buchstaben einzeln lesen, denn Vorbereitung ist bekanntlich alles...

 

Und Vorfreude ist die schönste Freude!

;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0